Lufthansa FlyingLab: Digital direkt nach San José

Mit dem ganzen Tech-Zirkus reist man ja doch schon einige Meilen im Jahr, für mich als Reise- und Flugfan eine tolle Nummer, wären da nicht eben auch unangenehme Flüge dabei. Die Langstrecke mit einem nervigen Sitznachbarn nach Vegas und man kommt so müde auf der CES an, dass man die Messe eher im Halbschlaf durchtaumelt.

FlyingLab_Lufthansa

Wobei noch nerviger ist entweder kein, beziehungsweise ein sehr, sehr schlechtes Infotainment-System im Flieger oder aber kein Internet auf der gesamten Strecke, sodass man nicht mal ein wenig dazu kommt, im Netz zu arbeiten. Interessant fand ich daher ein Projekt von Lufthansa, die nun direkt ins Silicon Valley fliegen und dabei den Flug unter anderem mit Technik von Samsung unterhaltsamer gestalteten.

Videolink via Thomas auf FB

Im Netz zu finden war zu der Nummer leider nur sehr wenig, ein Video von Lufthansa zeigt aber, in welche Richtung (also klar, San José, aber ich meine das in technischer Hinsicht) der Flug ging: Feinste digitale Unterhaltung über die ganze Strecke und man streamte auf über 10.000 Metern sogar kleinere Präsentationen von Mercedes-Benz (Natanael Sijanta), Instagram (Heiko Hebig) und Lufthansa (Dr. Torsten Wingenter) auf das Galaxy Tab S2. Der Ton kam dabei nicht aus diesen mistigen Plastikkopfhörern, die das Trommelfell auf dem Flug verprügeln, sondern über Samsungs LevelOver. Dazu gab es auch noch eine intelligente Schlafbrille von Neuroon, ein Reisekissen von travelrest und ein Sitzkissen von Spacerseat. Filme konnte man sich dabei entweder auf dem Tablet (man konnte offenbar auch über eigene Technik alles streamen) oder der GearVR schauen. Coole Nummer, so ein Jungfernflug voll mit Technik ins Silicon Valley. Die Verbindung selber ist Prestige-trächtig und auf dem Weg dann auch ein nettes Testszenario für solche Technik. Wenn ich mir anschaue, wie vorsinnflutlich manchmal noch die Systeme in den Flugzeugen sind, macht so was in Zukunft noch mehr #Fernweh und Freude auf das Reisen. Wobei: der Erste, der im Flieger neben mir mit einer GearVR rumhampelt, wird angemalt sobald er einschläft.

Werbung