Samsung Galaxy Note 7 explodiert in China beim Ladevorgang via USB Type-C-Adapter

Stephen King ist für seinen Spruch „Same shit, different day“ bekannt. Die gleiche Abkürzung könnte aber auch für „Samsung shit, different device“ stehen. Nahezu jedes Flaggschiff-Smartphone ist inzwischen irgendwann mal durch die Medien gegangen, nachdem es explodiert ist.

Note7explodes_1

Mein Favorit bleibt der Nutzer, der sein Galaxy S III in der Mikrowelle trocknen wollte. Aber auch das Samsung Galaxy Note 7 hat bereits sprichwörtlich Feuer gefangen: In China ist das neue Flaggschiff eines Nutzers beim Ladevorgang explodiert.

Note7explodes_2 Note7explodes_3 Note7explodes_4

Geladen wurde dabei über den USB Type-C-Adaper, welcher dem Samsung Galaxy Note 7 beiliegt. Allerdings nicht über das originale Ladekabel oder den originalen Ladeadapter des Samsung Galaxy Note 7. Die Ursachen dürfte Samsung nun wohl untersuchen, bei no-name Chinaplastik liegt die Vermutung nahe, dass der verwendete Ladeadapter ursächlich für das teure Feuerwerk gewesen ist. Das sollte man sich vielleicht überlegen bevor man ein teures Smartphone mit einem Ladeadapter für wenige Cent lädt. In dubio pro reo geben wir aber mal keinem die Schuld und warten ab, ob aus China irgendwann die Ursache aufgeklärt wird.

Quelle: Baidu via SamMobile und Phonearena

Werbung