S Note: Beta-Version landet im Google Play Store

Mutige Tester haben nun die Möglichkeit die Beta-Version von S Note auszuprobieren. Es warten neue Funktionen, die man schon vor dem offiziellen Release der finalen Version näher begutachten kann.

samsung_snote_beta_1

Die S Note-App ist schon seit einiger Zeit im Play Store erhältlich. Nun hat Samsung ohne viel Tamtam ein Betaprogramm für die Anwendung gestartet und lässt interessierte User neue Features vorab testen. Bevor ihr euch als Beta-Tester anmeldet, solltet ihr euch bewusst sein, dass eine Beta eben eine Beta ist und Fehler noch überall lauern können. Wenn ihr im Alltag nicht auf die App verzichten könnt, dann wartet am besten bis das Update ganz offiziell verteilt wird. Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, folgen nun ein paar Eindrücke der neuen Beta-Version.

Eine der Neuerungen ist der Ordner-Ansicht. Über den Tab „Kategorien“ könnt ihr auf „Mehr“ tippen und euch eure Aktionsmemos und Notizen in einer Ordner-Ansicht anzeigen lassen. Außerdem mit an Bord sind neue Styles und ein Papierkorb. Diesen erreicht ihr über die S Note- Einstellungen. Zu guter Letzt wird nun die Veröffentlichungsfunktion mit PEN.UP unterstützt. Dieses Feature wird automatisch aktiviert, wenn PEN.UP in Version 2.2 oder höher auf dem Gerät installiert ist.

Die aktuelle Beta-Version der S Note-App harmoniert derzeit offenbar nicht mit jedem Samsung-Device. So berichten einige Nutzer, dass die Version nicht mit dem Galaxy J7, Galaxy Note 3 oder sogar Galaxy Note 7 kompatibel sei. Auch scheint die Verfügbarkeit noch regionsabhängig zu sein. Eine testweise Installation auf dem Galaxy Note 4 klappte allerdings ohne große Probleme. Wenn ihr ebenfalls die neue Beta ausprobieren möchtet, dann klickt auf diesen Link,um euch als Beta-Tester anzumelden.

Bis die Beta im Play Store als Update erscheint, kannes etwas dauern. Als Alternative gibt’s die APK-Datei bei APK-Mirror. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass ihr lieber die Synchronisation aktiviert haben solltet, damit eure S Note-Daten sicher bleiben und nicht vom Beta-Bug- Monster gefressen werden.

Artikel geschrieben von Marc

(via: SamMobile)

Werbung