Samsung stellt LPDDR4 RAM mit 8GB für mobilen Einsatz vor

Doppelkameras, 4k-Videos und 4k-Displays machen zusammen mit einigen anderen Entwicklungen wie etwa Virtual Reality den Smartphone-Innereien das Leben schwer. Um auch weiterhin auf höchster Ebene den entsprechenden Speicher anbieten zu können, hat Samsung nun den ersten LPDDR4 RAM mit 8GB vorgestellt.

8gb-lpddr4-dram-samsung

Gefertigt wird im 10nm-Class-Verfahren. Samsung trickst hier schon seit einiger Zeit und gibt keine genauen Abstufungen mehr, 10nm-Class klingt gut, kann jedoch alles zwischen 10 und 19nm bedeuten. 

Um auf acht Gigabyte zu kommen, besteht der neue Chip aus vier Stacks mit 16Gb LPDDR4 und erreicht sehr hohe Geschwindigkeiten. Bis zu 4.266 Mbps sind möglich und übertreffen üblichen PC RAM mit 2.133 Mbps deutlich. Die Abmessungen des Chips sind gemessen an den Leistungswerten kompakt und eignen sich mit weniger als 15 x 15 x 1 Millimetern auch für den mobilen Einsatz, durch die geringe Bauhöhe kann laut Samsung der Speicher mit einem SoC oder einem (UFS-)Flash-Speicher verbunden verbaut werden. LP (low power) DDR4 (double data rate 4) RAM setzte Samsung bereits beim Galaxy S6 ein, nun fertigt man den Speicher jedoch in einer feineren Struktur, was die Performance steigern und den Energiehunger bremsen dürfte, beziehungsweise einen doppelt so großen Speicher bei gleicher Fläche und gleichem Energieverbrauch ermöglicht. Wo Samsung den Speicher einsetzen möchte ist nicht bekannt, Samsung spricht beispielhaft von einem Einsatz in Tablets um Virtual Machines zu ermöglichen, wahrscheinlicher dürfte aber das Galaxy S8 als das nächste große Flaggschiff für 2017 sein, sollte hier tatsächlich ein 4k-Display zum Einsatz kommen, wäre ein derart großer Arbeitsspeicher gerade für VR-Anwendungen durchaus benötigt.

Quelle: Samsung

Werbung