Samsung CH711: Gebogener Monitor mit Quantum Dots vorgestellt + Hands-On [4k]

Heute ist der letzte Tag der CES 2017, Zeit für ein paar letzte Videos von der Messe. Bereits vor ein paar Tagen hat Samsung im Laufe der CES 2017 den CH711 vorgestellt, einen gebogenen Monitor, der auf Quantum Dots setzt.

Der Samsung CH711 fällt durch mehrere Eigenschaften auf: Samsung setzt auf ein gewölbtes Display mit einem Wölbungsradius von 1.800R. Der Monitor stellt also in Sachen Krümmung ein Teilstück eines Kreises mit einem Radius von 1,8 Metern dar.

Die Krümmung hatte Samsung zuvor bereits schon beim CFG70 eingeführt, dort allerdings mit einem kleineren und schwächer aufgelösten Display. Der Samsung CH711 setzt dagegen auf eine ordentliche WQHD-Auflösung von 2560×1440 Pixeln und Größen von 27 und 31,5 Zoll. Zum Panel macht Samsung keine Angaben, der hohe Blickwinkel von 178 Grad und der starke Kontrast von 3000:1 machen allerdings ein VA-Panel äußerst wahrscheinlich. Dieses kann im Fall des CH711 Bilder mit bis zu 60Hz und 4ms Reaktionszeit darstellen.

Neu ist, dass Samsung auf Quantum Dots setzt. Eine Halbleiterschicht mit Nanometer-großen Partikeln, welche das weiß der Hintergrundbeleuchtung besonders rein auf den Farbfilter überleiten, sodass dieser Farben besonders exakt darstellen kann. Laut Samsung kann so der CH711 125 Prozent der Adobe-sRGB-Skala darstellen.

Gern gesehen ist das Design, Samsung spendiert dem CH711 ein 360°-Design. Kabel werden durch den Standfuß hindurch geführt. Das Paket ist ordentlich, der Preis ist dennoch trotz Quantum Dots und WQHD allerdings deutlich unter dem, auf der IFA 2016 vorgestellten, Topmodell CF791 angesiedelt. Der Samsung Curved Monitor CH711 ist voraussichtlich ab Ende März in 27 Zoll für 529,- Euro (UVP) und in 31,5 Zoll für 619,- Euro (UVP) erhältlich.

Hier unser Hands-On von der CES 2017:

Videolink