Samsung Exynos 9 8895 vorgestellt – 10nm und Grafik-Power für das Galaxy S8

Vor einigen Tagen hatte Samsung einen Exynos 9 angeteasert, nun wurde er vorgestellt und die Namensgebung scheint doch seltsam. Statt eines Exynos 9xxx bringt Samsung einen Exynos 8895, über den in der Vergangenheit schon häufiger spekuliert wurde, ordnet diesen aber der neuen Exynos 9 Serie zu.

Dass man den Samsung Exynos 8895 der Serie 9 zuordnet dürfte inbesondere an der Fertigungstechnik liegen. Samsung setzt hier erstmals auf eine 10nm-FinFET-Fertigung.

Diese erlaubt eine um 27 Prozent höhere Leistung bei einem gleichzeitig (!) um 40 Prozent gesenkten Energieverbrauch im Vergleich zu der bisherigen 14nm-Fertigung. Zudem ist der neue Samsung Exynos 8895 der erste derartige SoC, welcher ein Gigabit-Modem mit LTE Cat.16 und 5CA im Downlink und 150Mbps/2CA/LTE Cat. 13 im Uplink bietet.

Der Samsung Exynos 8895 setzt erneut auf zwei Vierkern-CPUs, vier Kerne sind dabei die zweite Generation von Samsungs selbst entwickelter Architektur, vier weitere Kerne setzen auf die akkusparende ARM Cortex-A53-Struktur. Dank  Samsung Coherent Interconnect (SCI) können alle Kerne gleichzeitig laufen und die Rechenaufgaben auf verschiedene Anwendungen verteilen, was laut Samsung  artificial intelligence und deep learning ermöglichen soll. Zwei Buzzwörter, die 2017 inflationär genutzt werden, richtige AI gibt es ohnehin (noch) nicht, insofern ist der letzte Punkt zu vernachlässigen.

“In addition to being built on the most advanced 10nm FinFET process technology, the new Exynos 9 Series 8895 incorporates Samsung’s cutting-edge technologies including a 2nd generation custom CPU, gigabit LTE modem, and more. With industry leading technologies like VPU, the Exynos 8895 will drive the innovation of next generation smartphones, VR headsets, and automotive infotainment system.” Ben Hur, Vice President of System LSI marketing at Samsung Electronics.

Besonders interessant ist hingegen die GPU, Samsung setzt hier auf eine ARM Mali-G71, welche besonders als MP20 4K UHD VR und 4k-Recording bei 120fps unterstützen soll. Allerdings muss man hier sagen, dass zwar VR-Gaming mit 4k-Auflösung unterstützt wird, das Galaxy S8 aber wohl „nur“ mit QHD+ Auflösung kommt. Außerdem besitzt der Exynos 8895 eine eigene Recheneinheit für Sicherheitslösungen wie Fingerprint- und/oder Iris-Scanner. Samsung hat gleichzeitig angekündigt, dass sich der Exynos 8895 bereits in der Massenfertigung befindet – dies kommt einer Bestätigung für das bald kommende Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ gleich.

Quelle: Samsung

Werbung