455 Zoll pure Unterhaltung: 4K Display als Ersatz für die Leinwand

Eines von Samsungs Merkmalen sind die vielfältigen Displays. Ob AMOLED auf dem Smartphone, Q-LED bei TVs oder nun 4K und HDR Technik in einem 455 Zoll großen Koloss der die Bildqualität in Kinos auf ein neues Level bringen soll.

Eine der größten Schwächen von Kinos ist für mich die einfach miese Bildqualität. Das ist aber auch kein Wunder. Schließlich muss ein Projektor das Bild von einem Ende des Raumes zum anderen werfen und das transportierte Bild dabei auch noch deutlich vergrößern. Samsung nahm sich dieses Problem vor und relativierte den Projektor: Das Bild kommt einfach direkt aus der „Leinwand“. Realisiert wird dieses vorhaben durch den „Samsung Cinema Screen“.

Vorgestellt wurde das gute Stück auf der „CinemaCon 2017“ in Las Vegas. Als Vorteile gegenüber konventionellen Leinwänden nennt Samsung hauptsächlich die HDR-Fähigkeit und die enorme Steigerung bei der Helligkeit. Ob man diese Technologie aber innerhalb der nächsten fünf Jahre in Deutschland sehen wird muss man abwarten. Neben der noch nicht gegebenen Zulassung wird auch der Preis eine Hürde sein. Zum Preis gab es übrigens keine Auskunft. Ich rechne aber auch nicht damit, dass Samsung da Infos an die Öffentlichkeit geben wird.

Quelle: Samsung

Werbung