Samsung DeX mit dem Galaxy S8 ausprobiert [Video]

Mit dem Galaxy S8 hat Samsung auch DeX vorgestellt, ein Dektop-Dock, welches aus dem Smartphone einen PC machen soll – so, oder so ähnlich. Ein Testgerät hat es bisher nicht auf meinen Schreibtisch geschafft, bei CubeTube hatte ich das gute Stück nun aber in den Fingern.

Vorab ein Disclosure: ich mache Videos für CubeTube und bekomme dafür auch ein paar Euro – für den Artikel hier allerdings nicht, den gibt es, da ich kein Galaxy S8 mehr habe und bisher keine DeX hatte und somit wohl auch keinen Test von dem Ding bringen kann.

Die Einrichtung ist extrem einfach. Sofern man ein Galaxy S8 einrichten kann, ist man auch mit Samsung DeX extrem flott startklar. Danach kann man ein angepasstes Android mit ein wenig Windows10-Flair genießen und damit durchaus brauchbar werkeln. Ich nutze hier bewusst nicht das Wort „arbeiten“, es fällt mir weiterhin schwer, den Modus so zu nennen – das liegt allerdings auch an meinem Workflow. Adobe Premiere, Photoshop und andere Programme (für Windows) finden auf DeX so keinen Platz. Word gibt es als Android-App, aber im Desktop-Mode, ebenso diverse Browser und überhaupt DeX-optimierte Anwendungen. Geht es jetzt um das Verfassen eines Blogartikels bequem mit Tastatur an einem großen Bildschirm, das Bearbeiten eines nicht zu komplexen Word-Dokuments oder ähnliche Anwendungsfälle, funktioniert DeX. Multitasting funktioniert auch und das auch durchaus flüssig (auf fixer FHD-Auflösung bei 30fps). Was passiert wenn man angerufen wird, sieht man im Video. Ist es jetzt ein PC-Ersatz? Nicht wirklich, aber es deckt einen erstaunlich breites Spektrum der Sachen ab, die man sonst am PC oder Laptop erledigt hat. Hier das Video (und lasst CubeTube auf YouTube ruhig mal ein Abo da):

Videolink

Werbung