Samsung erwartet Rekordgewinn für Q3 2017 – dennoch kündigt CEO Rücktritt wegen Krise an

2017 konnte Samsung nach dem Note7-Debakel im dritten Quartal 2016 einen Erfolg nach dem anderen feieren, sowohl das erste, als auch das zweite Quartal lagen bei Umsatz und Gewinn auf Rekordniveau. Auch für das dritte Quartal 2017 erwartet Samsung nun einen neuen Rekord – und dennoch tritt der CEO zurück.

Für das dritte Quartal 2017 erwartet Samsung einen Umsatz zwischen 61 und 63 Billionen Won (umgerechnet im Mittel rund 64,5 Milliarden Euro) bei einem operativen Gewinn von 14,4-14,6 Billionen Won – also umgerechnet rund 10,87 Milliarden Euro. Ein neuer Rekord bei dem besonders hervorzuheben ist, dass das Vorjahresquartal noch durch das Note7-Debakel auf einem deutlich niedrigeren Niveau lag.

Zum Vergleich: für das dritte Quartal 2016 wurde ein Umsatz von 47,82 Billionen Won und ein Gewinn von „nur“ 5,2 Billionen Won verbucht – die Mobile-Sparte (IM) bliebt dabei nur knapp in den schwarzen Zahlen, obwohl diese fast für die Hälfte des Umsatzes verantwortlich ist. Inzwischen ist die Mobile-Sparte wieder auf der Erfolgsspur, die Cashcow ist jedoch immer mehr Samsungs Halbleiter- und Displaysparte. Auf diese dürfte auch für das dritte Quartal 2017 ein Großteil des operativen Gewinns fallen.

Vor diesem Licht ist es noch überraschender, dass der Vice-Chairman und CEO Oh-Hyun Kwon im gleichen Zuge seinen Rücktritt angekündigt hat. Der 65 jährige ist seit 1985 im Konzern und war seit 2012 einer von drei CEO des Unternehmens, nachdem er vorher Chef der inzwischen so besonders erfolgreichen Halbleitersparte war. Zudem wird Kwon als CEO der Displaysparte Samsungs zurücktreten. Trotz Rekordumsatz und -gewinn begründet Kwon den Schritt mit einer „beispiellosen Krise“ im Konzern:

“As we are confronted with unprecedented crisis inside out, I believe that time has now come for the company start anew, with a new spirit and young leadership to better respond to challenges arising from the rapidly changing IT industry.”

Der Konzern stecke in einer Krise von innen heraus, weshalb laut Kwon seiner Ansicht nach die Zeit gekommen sei, einen Neuanfang mit einer neuen Mentalität und einer jungen Führung zu wagen um den Herausforderungen der schnelllebigen Branche gewachsen zu sein.

“But now the company needs a new leader more than ever and it is time for me to move to the next chapter of my life.

I would like to share my sense of pride and honor with you, and thank each one of you for your dedication and commitment to the company.”

Die tatsächliche Ursache kann nur vermutet werden, ist der Zeitpunkt für einen derartigen Rücktritt angesichts der Rekordergebnisse Samsungs in den letzten Quartalen doch relativ ungewöhnlich. Denkbar wäre, dass in den kommenden Quartalszahlen eine Sparte doch nicht so erfolgreich ist wie gewünscht, die Mobile-Sparte mit dem Bixby-Chaos un dem Galaxy S8 etwa. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Rücktritt Kwons vor der Verhaftung des designierten Samsung-Erbe Lees wegen Bestechung und einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren geschieht.

Quellen: Samsung 1/2

Werbung