Samsung kündigt Exynos 9810 für das Galaxy S9, eine 8TB SSD und GDDR6 RAM (ein bisschen) zur CES 2018 an

Im Samsung Galaxy S8, S8+ und Galaxy Note8 schlägt ein Samsung Exynos 9 8895. Eigentlich war man schon hier davon ausgegangen, dass eine neun am Anfang stehen würde. Für das Samsung Galaxy S9 darf man nun aber davon ausgehen, da Samsung für die CES den neuen Exynos 9810 als einen Award-Gewinner ankündigt.

Eine richtige Präsentation des neuen 2018er Flaggschiff-SoC behält man sich dabei für einen späteren Zeitpunkt vor und verkündet lediglich, dass der Exynos 9810 für die CES 2018 bereits mit einem Preis bedacht wurde.

Dabei scheint die CES aus Sicht von Samsungs Halbleitersparte ein regelrechtes Feuerwerk zu werden: neben dem neuen Prozessor gibt es weitere Innovationen, welche bereits im Vorfeld Preise abräumen. So kündigt Samsung an, dass ein neuer GDDR6 RAM mit 64GB/s Schreibgeschwindigkeit (als Beispiel nennt man 12 FullHD-DVDs pro Sekunde) auf dem Wege ist. Dieser dürfte gerade für Grafikkarten interessant werden und als Alternative zum HBM2-Speicher für zukünftige Grafikkarten dienen.

In Sachen SSD räumt Samsung mit einer 8TB fassenden NVMe NGSF SSD ist die erste, welche eine derart hohe Speicherkapazität auf derart kleinem Raum vereint und zudem auf 0,5 Petabyte pro Sekunde kommt.

Die CES 2018 wird also spannend, abwarten, was Samsung hier noch in der Hinterhand für Las Vegas hat.

Quelle: Samsung

Werbung