Samsung Galaxy S9: Präsentation zum MWC 2018, faltbares Smartphone erst 2019

Die CES 2018 in Las Vegas läuft seit Vorgestern, entsprechend ist der Drops schon fast gelutscht und die Augen richten sich so langsam auf das nächste Großereignis: den MWC 2018 in Barcelona.

Dort hatte man 2016 das Samsung Galaxy S7 und S7 edge in einer denkwürdigen Pressekonferenz vorgestellt, dann aber 2017 leider das Galaxy S8 eben nicht in Barcelona gezeigt. 2018 ist es aber wieder die spanische Stadt, welche Samsung als Bühne für die Präsentation des wichtigsten Flaggschiffs nutzen wird.

Der Chef von Samsungs Mobile Sparte hat gegenüber ZDNet auf der CES 2018 erklärt, dass man das Galaxy S9 in Barcelona zum MWC vorstellen wird. Dann wird es auch entsprechend ein Datum für den Marktstart geben, in den letzten Jahren waren das regelmäßig zwei bis vier Wochen. Insofern darf man mit einer Präsentation am 24. oder 25. Februar rechnen und dann einem Marktstart gegen Mitte bis Ende März. Der große Hauptaugenmerk dürfte dann auf der Kamera liegen, welche beim Galaxy S9 eine Offenblende von f1.9 und beim Galaxy S9+ eventuell sogar f1.4 bieten soll. Bei einer derartigen Offenblende würde dann sogar eine variable Blende Sinn ergeben (reine Spekulation meinerseits).

Im gleichen Gespräch mit ZDNet hat DJ Koh dann auch erklärt, dass man mit einem faltbaren Smartphone, dem legendären Galaxy X, welches seit gefühlt fünf Jahren immer für bald erscheinend erklärt wurde, erst 2019 rechnen darf. Man hatte bei der Entwicklung laut Koh besonders bei der Nutzeroberfläche größere Hürden zu überwinden. Andere Analysten hatte für Ende 2018 das Galaxy X vermutet, anscheinend sich jedoch wie üblich dabei zu früh gefreut.

Quelle: ZDNet via SmartDroid

Werbung