Samsung investiert 2017 über 44 Milliarden Dollar – dennoch Rekordgewinn für Q4 2017 erwartet

Samsung hat es 2017 geschafft, zum Tech-Unternehmen mit dem größten Profit aufzusteigen und auch für das vierte Quartal sieht man einen neuen Rekordgewinn kommen. Auf anderer Seite hat Samsung aber auch 44 Milliarden Dollar investiert – so viel wie sonst kein Unternehmen 2017.

Erneut war es Samsungs Halbleiter-Sparte, welche für das vierte Quartal 2017 wohl einen Rekordgewinn einfahren konnte. Analysten, etwa von Morgan Stanley, sind allerdings am zweifeln für die Zukunft.

Ursächlich hierfür sind direkt zwei Umstände. Zum einen vermuten Analysten schon seit einigen Monaten, dass die starke Nachfrage nach Speicherchips abflauen und die Preise somit drücken könnte. Der andere Umstand ist der starke südkoreanische Won, welcher entsprechend die Gewinne Samsungs im Ausland drückt. Das gilt jedoch nur für das noch junge Jahr, in 2017 konnte Samsung ein Rekordquartal nach dem nächsten verbuchen und auch das vierte Quartal wird hier wohl keine Ausnahme machen.

  • 66 Billionen (Schätzung zwischen 65 und 67 Billionen) Won Umsatz, rund 61,8 Mrd USD
  • 15-15,2 Billionen Won operativer Gewinn, rund 14,15 Mrd USD

Somit würde man das Jahr 2017 mit einem Umsatz von 224,5 Mrd USD Umsatz (rund 239,6 Billionen Won) abschließen bei einem Jahresgewinn von 50,2 Milliarden USD (53,6 Billionen Won). Ein Rekord von Samsung, wobei man sich auf den Lorbeeren nicht ausruht, sondern 2017 auch sehr tief in die Tasche gegriffen hat und in das Unternehmen investierte. Insgesamt rund 44 Milliarden US Dollar hat Samsung laut den Analysten von S&P Global Market Intelligence in Fabriken für Display, Halbleiter und Co. investiert. Damit setzt sich Samsung erstmals an die Spitze von Investments weltweit, noch 50 Prozent vor das nächste Unternehmen: PetroChina Co.mit 29 Milliarden Dollar.

Für die Zukunft sieht es S&P Global Market Intelligence übrigens ähnlich: demnach wird Samsung auch in den nächsten drei Jahren kräftig investieren, insgesamt rund 110 Milliarden US Dollar.

Quelle: Samsung und via WSJ

Werbung