Exynos 9610: Samsung stellt neuen Prozessor für Mittelklasse vor

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit verbaut Samsung auch eigens entwickelte und hergestellte Prozessoren, die man dann in Smartphones aber auch Smartwatches verbaut. Selbstverständlich erfordert dies die stetige Weiterentwicklung der Prozessoren, um auch neue Features in die Smartphones zu bringen. Entsprechend hat man nun den Exynos 9610 vorgestellt.

Dabei sollte man den Exynos 9610 nicht mit dem Exynos 9810 verwechseln. Denn der letztere ist im High-End Bereich zu finden und wurde im Galaxy S9 und S9+ verbaut. Beim Exynos 9610 Prozessor handelt es sich um einen Mittelklasse-Prozessor, den man dann wohl auch in den Mittelklasse Smartphones finden wird.

Beim Exynos 9610 handelt es sich um einen Octa-Core Prozessor, der aus vier Cortex-A73-Kernen mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,3 GHz und vier energiesparenden Cortex-A53-Kernen mit einer Taktfrequenz von maximal 1,6 GHz besteht. Als Grafikeinheit verbaut Samsung eine Mali-G72-GPU von ARM mit 850 MHz und VR-Tauglichkeit. Außerdem kommt auch eine Bildengine zum Einsatz, die über Deep-Learning-Technologien, ein neuronales Netzwerk (angeblich) sowie über spezielle Maschinenlernen-Algorithmen verfügt. So kann ein Bokeh-Effekt ohne Dual Kamera geschaffen werden, wie es bei den Pixel 2 Geräten realisiert wird.

Desweiteren unterstützt der Exynos 9610 Videoaufnahmen in Zeitlupe bei FullHD-Qualität mit 480 Bildern pro Sekunde und bei einer 4K-Auflösung sogar mit 120 Bildern pro Sekunde. Selbstverständlich gibt es dann auch noch LTE Cat.12 für bis zu 600 MBit/s im Download und bis zu 150 MBit/s im Upload, Wlan ac, Bluetooth 5.0, GLONASS, Galileo und Beidou. Der im 10 nm FinFet Verfahren gefertigte Prozessor soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 an den Start gehen.

via: areamobile.de
Quelle: Samsung

Werbung