Galaxy S9 Lite/Mini? Unbekanntes Smartphone zeigt sich für China

Vor etwas über einer Woche hieß es, dass Samsung anscheinend die Mini-Reihe wieder einführt. Wenn man  neuen Leaks von den Twitter-Nutzern @MMDDJ_ und @IceUniverse traut, dann sollen die neuen Mini-Geräte  eben nicht „min“, sondern „Lite“ heißen.

Gestern Abend ist auf der chinesischen Website TENAA eine Seite online gegangen, welche die ersten Spezifikationen des Galaxy S9 Lite (SM-G8850) zeigen soll. Heute morgen bzw. heute Nacht wurde die Seite jedoch aktualisiert und es wurden erste Bilder eines Live-Geräts/ Prototypen hinzugefügt. Das erste Bild zeigt die Vorderseite des Galaxy S9 Lite. Geprägt wird es demnach durch ein 5.8 Zoll bzw. 5.6 Zoll großes QuadHD+  Infinity Display – wenn man die Rundungen mit berechnet – mit einer Auflösung von 2960×1440 Pixeln. Neben der Hörmuschel befindet sich die 8MP Frontkamera mit integriertem Autofocus und einer Weitwinkellinse. Leider ist auf dem Bild nicht zu erkennen ob das Galaxy S9 Lite einen Iris-Scanner oder etwas ähnliches besitzt. Wandert man zur linken Seite des Gehäuses, dann sieht man zum einen die Lautstärkewippe und auch den ungeliebten Sohn, den Bixby-Button. Im Inneren arbeitet ein Exynos 9810 Prozessor und eine Mali G72MP18 GPU, die durch 4GB oder auch 6GB LPDDR4 RAM unterstützt werden. Über den internen Speicher ist leider noch nichts bekannt, man kann ihn aber per SD-Karte um bis zu 256GB aufstocken. Am Leben erhalten wird das Smartphone von einem 3000mAh starken Akku, der sich über Fast Charging aufladen lässt – wahrscheinlich wird auch Wireless Charging wieder verfügbar sein. 

Wenn man das gute Stück dann einmal umdreht, sollte man einen großen Unterschied zur normalen S9-Reihe erkennen. Etwas oberhalb des „Samsung“ Schriftzug, liegt der, meiner und Lars Meinung nach, bisher schlecht platzierteste Fingerabdrucksensor, den Samsung bisher verbaut hat. Links daneben befindet sich eine dem iPhone X ähnliche Dual-Kamera. Beide Kameras haben einen 12 MP Sensor mit einer Blende von  schätzungsweise f/1.7 und f/2.4. Direkt darunter ist noch die kleine Flash, um in einer dunklen Umgebung ein möglichst helles Bild zu schaffen. 

Im Großen und Ganzen ähnelt das Gerät schon stark dem normalen Galaxy S9/S9+, bis auf kleinere Designänderungen auf der Rückseite. Wann das Gerät erhältlich ist und ob es überhaupt nach Deutschland kommt, oder nur nach China, ist zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht bekannt. Samsung versucht den chinesischen Markt wieder verstärkt in Angriff zu nehmen, insofern könnte es sich auch um eine abgewandelte Form des Galaxy A8 (2018) oder auch eine neue C-Serie handeln. In den kommenden Wochen und Tagen werden wird man darüber aber bestimmt noch häufiger etwas lesen.

Via. TENAA

Werbung