Samsung stellt Updates für das Galaxy S6 Lineup ein

Nun ist es schon ganze drei Jahre her, dass Samsung seine Smartphones der Galaxy S6 Reihe vorgestellt hat. Sie waren die ersten Smartphones Samsungs, welche den neuen Design-Charakter aus einem Metallrahmen und zwei Glasseiten trugen. Samsung hat nicht nur am Design, sondern auch an der Software der Geräte gefeilt. 

Ab heute soll Samsung jedoch sämtliche Updates und Sicherheitspatches für die drei Geräte, das Galaxy S6/S6 edge und das größere Galaxy S6 edge+, komplett eingestellt haben. Samsung hatte zwei Jahre an großen OS Updates und drei Jahre lang Sicherheitspatches versprochen. Die Sanduhr scheint nun leider abgelaufen. Stutzig macht mich jedoch, dass das Galaxy Note 5, welches zeitig mit der S6-Reihe vorgestellt wurde, immer noch auf der Liste von Geräten steht, die in Zukunft Updates erhalten werden.

Warum Samsung die Updates nicht einfach, wie beim Galaxy S9 gesagt, vier Jahre lang zur Verfügung stellt ist eine gute Frage, ich gehe jedoch davon aus, dass sie mit diesem Zug auch Nutzer von ‚älteren‘ Geräten, wie dem Galaxy S6, dazu bringen möchten, auf ein neues Geräte, wie dem Galaxy S9, zu setzen, das bis einschließlich 2021 noch Updates erhalten soll. Dass die Geräte jetzt von der Liste gestrichen werden, die  Updates erhalten, muss nicht heißen, dass sie nie mehr Updates erhalten, sondern Nutzer können sich darauf einstellen, dass nur noch ein bis zwei Sicherheitsupdates jährlich kommen – aber wer weiß für wie lange das dann der Fall sein wird.

Via. Android Headlines Via. Sammobile

Werbung