Faltbares Smartphone: Leak zeigt ursprüngliche Idee von Samsungs „Project V“

Schon seit Jahren gibt es das Gerücht, dass Samsung an einem faltbaren Smartphone arbeiten soll, welches dann immer wieder im Release verschoben wurde wie es in der Gerüchteküche heißt. Zahlreiche Patente hat Samsung diesbezüglich aber auch für ein randloses Smartphone eingereicht, von denen man in letzter Zeit aber nichts mehr gesehen hat. Nun gibt es einen Leak von @MMDDJ der die ursprüngliche Idee von Samsung näher bringen soll.

Wie man auf den Bildern sehen kann, handelt es sich tatsächlich um ein faltbares Smartphone, welches vom Rahmen her sehr stark an das Design des Galaxy S6 und S6 edge erinnert. Das Smartpone lief allem Anschein nach mit der Modellnummer SM-G929F unter dem Code Project V, wurde aber laut MMDDJ gestrichen.

Für die die sich generell für Smartphones und die Technikwelt interessieren wird es wie Schuppen von den Augen fallen. Denn das erste faltbare Smartphone gibt es bereits und stammt vom Krisengeschüttelten Hersteller ZTE, der das ZTE Axon M im Angebot hat. Vergleicht man Project V und das Axon M stellt man fest das beide Smartphone identisch aussehen. Das Prinzip dahinter ist ganz einfach. Man nehme zwei Displays, verbindet die mit einem Klappmechanismus und der notwendigen Technik und Software, und fertig ist das faltbare Smartphone,

Aber keine Sorge. Das gestrichene Project V bedeutet nicht, das Samsung die Entwicklung faltbarer Smartphones gestoppt hat. Denn man hat bereits ein anderes Projekt bei Samsung im Portfolio an dem man arbeitet. Das ist wohl auch besser so: das Axon M ist gelinde ausgedrückt Müll – und auch das SM-G929F wäre wohl eher kein Erfolg geworden.

Quelle: @MMDDJ
via: technobuffalo.com

Werbung