Galaxy S7/S7 edge: Android 8.0 Oreo rollt wieder in Deutschland

Nachdem Samsung das geplante Update auf Android 8.0 Oreo in Großbritannien und den anderen Ländern bzw. weltweit vor gut 2 Wochen gestoppt hat, heißt es seit gestern wieder: „Update verfügbar“. Denn Samsung hat das Update auf Android 8.0 Oreo für das Galaxy S7 und S7 edge wieder freigegeben.

Erfreulich ist es auch, das endlich auch Deutschland mit von der Partie ist. Denn hier wird das Update sowohl für die brandingfreien (DBT) Galaxy S7 und S7 edge ausgerollt, sondern auch für Geräte von Vodafone. Je nachdem ob ihr ein Gerät ohne Branding oder eines mit habt, ist das Update zwischen 1246 MB und 1352 MB groß und wird sowohl via OTA, also dem Smartphone an sich oder Smart Switch ausgerollt.

Die Updates hören auf die Buildnummer G930FXXUERE8 und G935FXXUERE8 und wurden am 11. Mai kompiliert. Grund für den Stopp des Updates sollen plötzlich auftretende Neustarts der Geräte gewesen sein, was auch schon der Fehler beim Galaxy S8 und S8+ war. Die Probleme scheinen nun allerdings behoben und das Update wird fortgeführt.

Hier findet ihr den kompletten Changelog des Updates für die Geräte von Vodafone. Der Changelog der brandingfreien Geräte sollte identisch sein. Lediglich die Größe des Updates ist etwas höher bei Geräten von Vodafone. Mit dem Update auf Android 8.0 Oreo gibt es auch den Sicherheitspatch von April 2018.

Vielen Dank an Daniel, Yannick, Bjørn und Marco

Werbung