Zattoo mit neuer Oberfläche für (Samsung) SmartTVs

Wenn ich mich im Bekanntenkreis umhöre, dann gibt es gefühlt immer mehr, die inzwischen komplett auf lineares Fernsehen verzichten – ich kann da nicht so ganz mitreden, da ich mit Zattoo auf meinem 2017er Samsung QLED Q7 (dessen Unboxing erstaunlich viele Klicks bekommen hat) eine so komfortable Lösung für mich gefunden habe, dass ich eben doch gerne mal „klassisch“ fernsehe.

Zattoo dürfte dem ein oder anderen ein Begriff sein: Fernsehen per Internet-Streaming, bequem in einer App und für mich wichtig: ohne Satellitenschüssel oder teure Grundgebühr für den Kabelanschluss. Auf meinem 65 Zoll großen QLED Q7 ebenfalls nicht unerheblich: mit 50 fps, das sieht einfach besser auf großen Bildschirmen aus.

Zattoo hat nun ein größeres Update spendiert bekommen, sowohl auf dem Fernseher, als auch auf dem Smartphone sieht die App nun anders aus. Für Samsung SmartTVs ist die aktualisierte Zattoo-App bereits für die Jahrgänge 2015-2017 verfügbar, die 2018er Modelle dürften auch bald versorgt werden. Ich hatte Zattoo zu den Änderungen mal angefragt: zu den 2018er Modellen erklärte man, dass hier das Update bei Samsung zur Revision liegt und entsprechend wohl auch bald kommen dürfte.

Das Update gleicht die Zattoo-App auf Samsung SmartTVs denen auf anderen Plattformen an, zudem wurde der komplette Code für eine bessere Wartung überarbeitet und bietet nun auch die Grundlage für zukünftige Features.

Wer Zattoo bereits nutzt weiß, dass es teilweise etwas fummelig war, die Favoritenliste vernünftig aufzubauen, das ist nun mit einem erweiterten Favoriten-Management deutlich verbessert worden. Am einfachsten ist es natürlich weiterhin im Browser ;-).

Außerdem lässt sich die Serienaufnahme-Funktion direkt in der Fernseh-UI nutzen, bisher ging das mit Einzelaufnahmen, wer aber in Reihe bestimmte Sendungen schaut, kann diese nun in Serie aufnehmen.

Ich sehe das deutsche Fernsehen leider etwas zwiespaltig, gerade den versteckten Wechsel zu PayTV durch den HD-Blödsinn sehe ich in Deutschland als Wettbewerbsnachteil zu Netflix, Amazon und Co. (weshalb sich die Sender teilweise nicht über eine sinkende Beliebtheit bei jüngeren Zuschauern wundern müssen), mit Zattoo ist aber lineares Fernsehen für mich so komfortabel, dass ich nicht darauf verzichten möchte. Sicherlich Geschmackssache 😉 aber jetzt in dem Fall auch noch etwas schicker. Zattoo ist kostenlos (dann mit Werbung beim Umschalten und nicht allen Sendern), als Premium-Version für 9,99 Euro/Monat mit Privatsendern oder als Ultimate-Version für (happige) 19,99 Euro inklusive 10 FullHD-Sendern nutzbar.

https://zattoo.com/de/

Werbung