Galaxy Note9 im Teardown bei iFixIt und JerryRigEverything

Immer wenn neue Smartphones auf den Markt kommen, stehen der Preis, die Spezifikationen und die Verfügbarkeit an erster Stelle. Ist dieser Hype dann ein wenig abgeklungen kommen die ersten Websites, die sich auf diverse Test und Teardowns spezialisiert haben, nehmen sich die neuesten Smartphones und testen diese.

So nun auch beim Galaxy Note9 geschehen. Hier haben sich iFixIt und der bekannte YouTuber Jerry von JerryRigEverything das Gerät zur Brust genommen und es einem Teardown unterzogen. Zuvor hatte Jerry das Galaxy Note9 noch einem Härtetest unterzogen. Nur falls ihr euch wundern solltet, wie sein Note9 aussieht.

Dabei bewertet iFixIt die Reparierbarkeit der Smartphone auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 das Beste ist was man erreichen kann. Jerry hingegen liefert eher einen Einblick wie die Geräte aufgebaut sind und erzählt ein wenig etwas dazu. In seinem Video hat sich Jerry die Kühlung des Systems etwas näher angesehen, welche auf eine Carbon-Wasserkühlung setzen soll.

Videolink

Etwas „wichtiger” als der Teardown von Jerry ist selbiger von iFixIt, welche die Reparierbarkeit der Smartphones bewerten. Hier gestaltet sich besonders der Austausch des Akkus durch den verwendeten Kleber als schwierig, Auch der Austausch des Display ist nicht gerade einfach, da hier das komplette Chassis ausgebaut werden muss, bzw. der Rahmen und das Display eine Einheit bilden. Allerdings lobt iFixIt das Galaxy Note9 auch etwas.

Denn beispielsweise sind der USB-C Port oder der Klinkenanschluss noch modularer aufgebaut als bei den Vorgängern. Ein weiterer Vorteil sei, das Samsung weiterhin auf Standardschrauben von Phillips setzt. Insgesamt erhält das Galaxy Note9 wie die Vorgänger 4 von 10 möglichen Punkten.

Quelle: iFixIt 
via: areamobile.de

Werbung