Samsung Galaxy A7 kommt nach Deutschland: 349 Euro UVP, ab Ende September

Mit dem Galaxy A7 hat Samsung endlich eine angemessene Mittelklasse für 2018 vorgestellt: neben einem 6″ großen AMOLED Infinity Display, der erste Triple-Kamera in einem Smartphone Samsungs sowie ansonsten auch der gehobenen Mittelklasse angemessenen Spezifikationen bietet das Galaxy A7 teils mehr, als in der Mittelklasse zu erwarten wäre.

Während das Samsung Galaxy A7 heute Nacht vorgestellt wurde, war bislang unklar, ob es auch den Weg nach Deutschland finden würde. Samsung Deutschland erklärt nun aber, dass das Gerät ab Ende September nach Deutschland kommen wird – und der Preis erstaunlich angemessen ist.

Während dem Galaxy A8 Anfang des Jahres eine zu hohe UVP praktisch das Genick brach und selbst das Galaxy A6 trotz Einsteiger-Spezifikationen noch recht hochpreisig war, ist der Preis des Samsung Galaxy A7 mit 349 Euro angesichts der doch gehobenen Specs angemessen. Tatsächlich schlägt das neue A7 das bisherige A8 (2018) in vielen Punkten, so ist die Kamera mit 24MP f1.7 aufgrund der Kombination von vier zu einem größeren Pixel schon für sich genommen mindestens auf dem gleichen Niveau, bietet aber zusätzlich eine 120° Weitwinkel-Kamera.

Auch ist die Frontkamera stärker, während unter der Haube beim A7 der gleiche Exynos 7885 Octa gepaart mit  4GB RAM und 64GB internem Speicher zum Einsatz kommt und auch das Display das gleiche 6 Zoll große AMOLED Infinity Display des A8 (2018) ist.  Kurzum: auch im Vergleich zum restlichen Smartphone-Markt ist das Samsung Galaxy A7 sehr konkurrenzfähig und mit 349 Euro interessant. Einziger Kritikpunkt: MicroUSB im Jahr 2018.

Werbung