OnePlus 6T: Das Smartphone mit In-Display-Fingerabdrucksensor ist offiziell [DBüdT]

OnePlus hat mit dem OnePlus 6T ein neues Top-Smartphone offiziell vorgestellt. Das Gerät punktet mit einer soliden Hardware und einer aktuellen Software mit durchaus praktischen Funktionen. Zusätzlich lockt das OnePlus 6T mit einem attraktiven Preis und macht so auch Modellen von Samsung ordentlich Konkurrenz.

Es gibt ein neues Smartphone auf dem Markt. Es handelt sich hierbei jedoch um kein neues Galaxy-Smartphone von Samsung, sondern um ein brandneues Gerät vom chinesischen Unternehmen OnePlus. Einigen von euch mag der Name OnePlus vielleicht nicht viel sagen, doch für das Unternehmen ging es in den letzten Jahren immer weiter bergauf. Laut einer Studie von Counterpoint befand sich OnePlus im zweiten Quartal 2018 bereits unter den Top fünf Premium-Smartphone-Herstellern in Europa. In Deutschland hat es OnePlus auf den vierten Platz geschafft. Diesen Erfolg verdankt OnePlus vor allem der Community und dem erfolgreichen OnePlus 6. Nun wurde das OnePlus 6T offiziell in New York vorgestellt und somit ist es Zeit für einen Blick über den Tellerrand. [DBüdT].

Im Vergleich zum OnePlus 6, das diesen Mai präsentiert wurde, ist das OnePlus 6T quasi ein Upgrade-Modell mit einigen Verbesserungen. Die neue T-Variante hat einen 6,41 Zoll großen Optic AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln und einem Seitenverhältnis von 19,5:9. Geschützt wird das Display von Corning Gorilla Glass 6. Auf der Rückseite setzt der Hersteller auf eine 3D-Glasrückseite. Im Inneren des OnePlus 6T gibt der leistungsstarke Qualcomm Snapdragon 845 mit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher den Takt an. Ebenfalls mit an Bord ist die Funktion Smart Boost. Indem Daten von häufig verwendeten Apps im RAM des Geräts gespeichert werden, wird die Kaltstartgeschwindigkeit von Apps um bis zu 20 Prozent verbessert. Der interne Speicher umfasst bis zu 256 GB und lässt sich nicht per MicroSD-Karte erweitern.

In Sachen Kameras befinden sich auf der Rückseite ein 16 MP Sony IMX 519 Sensor sowie ein zusätzlicher 20 MP Sony IMX 376K Sensor mit optischer und elektronischer Bildstabilisierung. Beide Kameras haben jeweils eine F1.7-Blende und werden unterstützt von einem Dual-LED-Blitz. Damit auch Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen klappen, verfügt das OnePlus 6T über einen neuen Nightscape-Modus. Künftige Nutzer sind zudem in der Lage, Super-Slow-Motion mit 1080p und 240 fps bzw. 720p und 480 fps aufzunehmen. Der vorderseitige 16 MP Sony IMX 371 Sensor kommt mit einer F2.0-Blende und elektronischer Bildstabilisierung. Die Frontkamera befindet sich in der minimalistisch gehaltenen Kerbe am oberen Bildschirmrand, auch Waterdrop-Notch genannt. Im Vergleich zum OnePlus 6 liefert der 3.700 mAh große Akku der OnePlus 6T eine 20 Prozent höhere Laufzeit. Laut OnePlus hat das Gerät dank Fast Charge nach einer Ladezeit von einer halben Stunde genug Energie für einen ganzen Tag. Auf eine Unterstützung für Wireless Charging hat das Unternehmen allerdings verzichtet. Dies gilt ebenfalls für Stereo-Lautsprecher, den 3,5-mm-Klinkenstecker sowie IP-Zertifizierung für den Schutz gegen Staub und Wasser.

Womit das OnePlus 6T für Aufmerksamkeit sorgt ist vor allem der Fingerabdrucksensor. Hersteller wie Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi haben bereits entsprechende Modelle ins Rennen geschickt. Nun ist auch OnePlus mit von der Partie. Es geht um den In-Display-Fingerabdrucksensor. Die In-Display-Fingerabdruck-Technologie von OnePlus hört auf den Namen Screen Unlock und ist in der Lage, das Gerät in nur 0,34 Sekunden zu entsperren. Screen Unlock kann darüber hinaus auch dazu verwendet werden, um ausgewählte Apps zu starten. Im Gegensatz zu gewissen anderen Highend-Smartphones läuft das OnePlus 6T bereits ab Werk mit OxygenOS basierend auf Android 9 Pie inklusive einer Reihe an Funktionen wie Night Mode, Reading Mode sowie Gaming Mode. Auch mit dabei ist die optionale Gestensteuerung OnePlus Navigation Gestures. Es ersetzt die bekannte Navigationsleiste durch Wischgesten auf dem Display. Apropos Gesten. Das OnePlus 6T unterstützt ebenfalls Display-Gesten-Funktionen wie Lift to Wake und Double Tap to Lock.

Das neue OnePlus 6T misst 157,5 x 74,8 x 8,2 Millimeter, wiegt 185 Gramm und erscheint in den Farben Mirror Black sowie Midnight Black. Erhältlich ist das Android-Smartphone ab dem 6. November auf Amazon und OnePlus.com. Die Preise sehen folgendermaßen aus:

  • OnePlus 6T Mirror Black 6GB+128GB: 549 Euro
  • OnePlus 6T Mirror Black 8GB+128GB: 579 Euro
  • OnePlus 6T Midnight Black 8GB+128GB: 579 Euro
  • OnePlus 6T Midnight Black 8GB+256GB: 629 Euro

Mit dem OnePlus 6T hat OnePlus ein neues Top-Smartphone ins Rennen geschickt, das bereits auf dem Papier einen guten Eindruck macht. Sei es die In-Display-Fingerabdruck-Technologie Screen Unlock, Smart Boost, das 6,41 Zoll große Display mit kleiner Notch und einem Gehäuse-zu-Bildschirm-Verhältnis von 86 Prozent oder der größere 3.700-mAh-Akku. Was jedoch schade ist, dass OnePlus beispielsweise den 3,5-mm-Klinkenstecker oder Stereo-Lautsprecher aus der Liste gestrichen hat. Wiederum erfreulich ist die Tatsache, dass mit Android 9 Pie bereits die aktuellste Android-Version vorinstalliert ist. Was meint ihr, hat OnePlus mit dem OnePlus 6T ein interessantes und gelungenes Highend-Smartphone vorgestellt oder lässt euch das neue OnePlus-Flaggschiffgerät eher kalt?

Werbung