Samsung liefert OLED Displays des Google Pixel 3 XL

Der Oktober hatte es in Sachen Pressekonferenzen und neuen Smartphones richtig in sich. Neben Huawei und der Mate 20 Reihe hat auch Razer und Google seine neuen Smartphones vorgestellt. Im Falle von Google waren es das Pixel 3 und das Pixel 3 XL mit übergroßer Notch.

Das Pixel 3 und Pixel 3 XL sind die dritte Smartphone Generation von Google. Viele Interessenten werden sich wohl gefreut haben, denn man hat bei Google die Probleme mit dem Display in den Griff bekommen, die es noch beim Pixel 2 XL gab.

Wie man das gemacht hat, überrascht nicht wirklich. Denn man hat sich im Hause Google beim großen Pixel wohl von LG als Zulieferer der Display verabschiedet und setzt auf Panels von Samsung. Samsung liefert schon seit einigen Jahren in dieser Disziplin die besten Ergebnisse und sichert sich immer wieder Bestnoten bei DisplayMate. Da überrascht es nicht, dass man die Displays nun auch im Google Pixel 3 XL findet.

Herausgefunden haben dies die Jungs und Mädels von iFixIt die bekannt dafür sind, sich neue Smartphones zu schnappen und sie einem Teardown zu unterziehen. Also dem behutsamen Zerlegen und Zusammenbauen eines Smartphones. Anschließend bewertet iFixIt gleich die Reparatur. Eine Punktzahl von zehn wäre eine einfache Reparatur. Genau so wie Samsung Smartphones und Smartphones vieler anderer Hersteller erreicht das Pixel 3 XL eine Reparierbarkeit von 4 von 10 Punkten aufgrund von viel Klebstoff im Gehäuse.

Quelle: iFixIt
via: sammobile.com

Werbung