Samsung stellt zwei neue ISOCELL-Kamerasensoren vor – Einsatz im Galaxy S10?

Nicht erst seit der Kampfansage Huaweis und dessen P20 inklusive Triplekamera, werden Kameras in Smartphones neben einem dicken Akku noch wichtiger. Auch das Google Pixel 3 XL soll wohl einen sehr guten Nachtmodus bieten, der bei schlechten Lichtverhältnissen noch so einiges aus den Bildern herausholt.

Kein Wunder also, dass man immer weiter an Kamerasensoren arbeitet, die noch mehr Megapixel, künstliche Intelligenz usw bieten. So hat Samsung nun auch zwei neue ISOCELL-Sensoren, also hauseigene Kamerasensoren mit ISOCELL-Technik vorgestellt.

Der Samsung ISOCELL Bright GM1 genannte Sensor kommt mit starken 48 Megapixeln daher, während der Samsung ISOCELL Bright GD1 „nur” auf 32 Megapixel setzt. Dabei basieren beide Sensoren auf der neuesten Pixelisolierungstechnik – ISOCELL Plus – welche optimal für kleinere Pixel angepasst sein soll. Dank der Tetracell-Technologie, die ebenfalls beide Sensoren unterstützen, werden vier Pixel zur Verbesserung der Lichtempfindlichkeit zusammengeführt, die dann zu besseren Low-Light Aufnahmen führen sollen.

Zudem unterstützen beide Sensoren eine Gyroskop-basierte elektronische Bildstabilisierung (EIS). Außerdem wird es auch noch eine Echtzeit-HDR-Funktion geben, wodurch bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und kontrastreichen Umgebungen erzielt werden sollen.

In die Massenproduktion sollen beide Sensoren im vierten Quartal 2018 gehen, wodurch sie für einen Einsatz im Galaxy S10 in Frage kommen könnten.

via: pocketnow.com
Quelle: Samsung

Werbung