Samsung Bixby: Entwickler erhalten viel mehr Möglichkeiten

Samsung hat auf der diesjährigen Developer Conference in San Francisco nicht nur endlich offiziell verkündet, dass man noch dieses Jahr fünf neue Sprachen in Bixby integrieren wird, sondern hat auch vieles für Entwickler vorgestellt.

Neu ist nicht nur das Bixby Developer Studio, sondern auch Bixby Capsules und der Bixby Marketplace. Eigentlich spielt sich das meiste aber im Bixby Developer Studio ab.

Im Bixby Developer Studio können Entwickler ihrer kreativen Ader freien Lauf setzen und Samsung in Sachen Bixby helfen, den Sprachassistenten weiter voranzutreiben. Dahinter verbirgt sich eine Tool-Sammlung, die es Entwicklern und Partner ermöglicht, KI in Dienste und Geräte zu integrieren. Diese Funktionen und Services werden bei Samsung Bixby Capsules genannt, die die Devs dann im Bixby Marketplace den Verbrauchern anbieten können. Quasi wie eine Art Play Store aber für Bixby.

Mit Hilfe der Bixby Capsules sollen Entwickler dann in der Lage sein, ihre Funktionen und Services von Smartphones und TV-Geräten auf Hausgeräte und andere Produkte aus dem Samsung Ökosystem übertragen zu können. So kann man seinen Lieblings-Capsules nicht nur auf dem Smartphones, sondern auch auf dem Kühlschrank nutzen.

Developing, Artikel wird womöglich im Laufe des Abends noch ergänzt…

Werbung