Samsung investiert wohl 40 Millionen Dollar in Niantic für exklusive Spiele

Content is king. Nachdem man mit Epic Games, dem Entwicklerstudio Fortnites, eine Partnerschaft eingegangen ist, bei der man das Spiel eine Zeit lang exklusiv auf dem Galaxy Note9 anbot und danach mit exklusiven Items ausstattete, hat Samsung hier offenbar Blut geleckt.

Nun scheint man in den nächsten Spielentwickler investieren zu wollen. Es steht der Name Niantic und eine Summe von 40 Millionen Dollar im Raum. Bekannt gegeben werden könnte der Deal in den nächsten Wochen.

Niantic ist die Firma, die hinter den Spielen Ingress und Pokemon Go steckt und ein Spiel mit Augmented Reality für 2019 in petto haben soll. Dabei soll es sich um das Game Harry Potter: Wizards Unite handeln. Offenbar soll das Spiel erstmal exklusiv für Samsung-Geräte erscheinen und der S-Pen als Zauberstab dienen könnte. Es soll sich lediglich um ein zeitlich begrenztes Exklusivangebot mit zusätzlichen Funktionen und Optimierungen handeln. Beim Deal soll dann auch das Game Ingress dabei sein.

Allerdings erscheint es als fraglich ob 40 Millionen Dollar tatsächlich reichen könnten, um an ein Exklusivrecht einer Marke wie Harry Potter heran zu kommen. Hier könnte zum Vorteil Samsungs sein, dass Niantic wohl Geld für den bevorstehenden Börsengang braucht. Für Samsung könnte von Vorteil sein, dass man sich von den anderen Android-Marken mit solchen Exklusivtiteln abheben möchte. Wobei es fraglich ist, ob das tatsächlich der richtige Weg für Samsung ist. Für Harry Potter Fans könnte der Deal allerdings erfreulich sein.

Aber mal warten. Der Deal steht bislang nur als Gerücht und ist in keinster Weise von Samsung oder Niantic offiziell verkündet worden. Sollte der Deal offiziell werden, könnte man vielleicht schon mit dem Galaxy S10 oder Note10 die Markteinführung mit Harry Potter: Wizards Unite feiern.

via: sammobile.com
Quelle: The Inquirer

Werbung