SDC 2018: One UI – minimalistische Oberfläche für Einhandbedienung, Beta im November in Deutschland

Für Samsungs Entwicklerkonferenz in San Francisco wird ein Teaser für ein faltbares Smartphone erwartet. Ein solcher neuer Formfaktor bringt auch entsprechend neue Anforderungen an eine Nutzeroberfläche mit sich. Hier hat Samsung etwas überraschend noch vor einem flexiblen Smartphone direkt eine neue Nutzeroberfläche vorgestellt, das One UI.

Die Idee ist klar: eine minimalistische Oberfläche, welche die wichtigsten Inhalte in der unteren Hälfte des Bildschirms festhält und so die Bedienung mit einer Hand einfacher gestaltet.

Weniger Ablenkung, weniger Chaos auf dem Homescreen, sodass Nutzer einfacher und intuitiver durch das Smartphone navigieren können. Weitere Details wird man hier in den nächsten Tagen mit Sicherheit sehen, ich bin echt gespannt, ob die neue Oberfläche auch zügig ihren Weg auf aktuelle Smartphones finden wird.

Gezeigt wurde sie während der Pressekonferenz bisher nur auf dem Galaxy S9, insofern hoffe ich hier auf ein sehr baldiges Update. Eine Beta wird es für die USA, Deutschland und Südkorea noch im November geben.

Angesichts gewachsener Diagonalen würde es sich auch bei herkömmlichen Smartphones inzwischen anbieten, das UI auf den unteren Bildschirmteil zu fokussieren. Wobei hier auch Apps dann auch von einer Gestensteuerung unter Android 9.0 weiter profitieren dürften.

Zudem ist interessant, dass Samsung den für OLED-Displays eigentlich lange überfälligen Schritt zu einer modernen, dunklen und somit stromsparenderen Oberfläche geht:

Die Kollgen von sammobile.com sind glücklicherweise vor Ort in San Francisco und machen die Samsung Developer Conference unsicher. Scheinbar konnte man sich auf der Viewing Area einen ersten Eindruck der neuen One UI verschaffen. Genau das hat sammobile gemacht und das ganze in zwei Videos festgehalten.

Videolink

Videolink

Developing, Artikel wird noch ergänzt, weitere Artikel zur SDC 2018 folgen….

Werbung