SDC 2018: Samsung zeigt vier Display-Konzepte – für das Galaxy S10?

Neben dem neuen One UI, welches ein Teil von Android Pie sein wird, vielen Informationen zu Bixby und der Unterstützung der deutschen Sprache und einem faltbarem Smartphone-Display gab es gestern auch noch einen kurzen Teaser zu sehen, der sich mit dem Thema herkömmlicher Display beschäftigt hat.

Auf dem Teaser sehen wir die Namen „Infinity U”, „Infinity V”, „Infinity O” und „New Infinity” hinter denen sich Displays mit verschiedenen Einkerbungen befinden. Damit ist keine klassische Notch gemeint, sondern eher Aussparungen im Display.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, handelt es sich bei den Buchstaben U, V und O um die Form der Aussparung im Diplay. Das erste Display setzt quasi auf eine U-Aussparung und das zweite auf eine V-Aussparung. Beim Infinity O handelt es sich schlussfolgernd um ein Display ohne Aussparung und mit Loch im Display.

Am spannendsten ist wohl die Bezeichnung „New Infinity” bzw, eher das Display, welches sich hinter dem Namen verbirgt. Dabei handelt es sich um ein Display, welches weder mit einer Aussparung, noch einem Loch daherkommt. Die Front besteht damit wohl aus annähernd 100% Display. Die Sensoren wie Kamera, Annäherungssensor und weitere dürften dann wohl unter dem Display sitzen.

Spannend sind die Teaser durchaus anzusehen. Gut möglich, dass eines der Displays sogar schon im Note10 oder im S10 zum Einsatz kommen wird. Auf der SDC 2018 dürfte sich Samsung nun noch mehr Feedback auch zu solchen Display-Konzepte von Entwicklern anhören. Beim S10 dürfte es ein „New Infinity  geben, aber ansonsten steht 2019 natürlich noch in den Sternen.

Werbung