Galaxy S10+: Samsung kündigt 1TB-Speicherchip offiziell an

Smartphones der Spitzenklasse dümpelten in den letzten Jahren immer wieder auf einem ähnlichen Niveau bei der Hardware. Inzwischen sind interne Speicher von 64 oder 128GB eher der Standard geworden, spannender ist aber, was nach oben hin möglich ist: teurere Editionen der ohnehin schon nicht günstigen Flaggschiffe überbieten sich hier.

Angefangen hat das ganze mal bei 8 GB internem Speicher, was in der heutigen Zeit gefühlt innerhalb 10 Minuten belegt ist.

Aktuell sind daher eigentlich 64 GB respektive 128 GB interner Speicher mehr oder weniger Standard. Das dürfte auch den meisten locker ausreichen, kann man den internen Speicher doch anhand einer mirco-SD Karte in der Regel erweitern. Nun kommt aber Samsung mit einer Pressemeldung daher, die es in sich hat. Denn man verkündete, das man den ersten Universal Flash Storage mit einer Speicherkapazität von 1 TB (in Worten: ein Terabyte) parat hat und nun in die Massenproduktion schickt.

Der 1 TB eUFS 2.1 Speicher soll eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 1000 Mb/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 260 Mb/s erreichen. Der Zeitpunkt an dem Samsung einen 1 TB eUFS Chip verkündet, verspricht sehr, dass man beim Galaxy S10 ein Smartphone sehen könnten, welches insgesamt über 1,5 TB Speicher (1 TB intern und 512 GB micro SD Karte ) verfügt.

Laut Samsung sollen auf dem 1 TB internen Speicher bis zu 260 4K UHD Videos mit einer Länge von 10 Minuten Platz finden. Dies könnte bedeuten, dass man die Begrenzung von 5 Minuten 4K Aufnahmezeit beim Galaxy S10 endlich verdoppelt.

Quelle: Samsung

Werbung