Samsung kauft Corephotonics für 155 Millionen Dollar – In Zukunft mehr Zoom?

Neben einem starken Akku und einem schönen Design eines Smartphones sowie einer guten und brauchbaren Soft- sowie Hardware sind auch die Kameras sehr wichtig für den ein oder anderen Käufer. Keine Überraschung also, dass die Hersteller immer weiter tüfteln um die Kamera weiter voran zu treiben.

Hat hier ein Unternehmen Vorarbeit geleistet, ist es nicht unüblich, dass andere Unternehmen diese aufkaufen, um einen weiteren Vorteil im Wettbewerb zu besitzen. Das soll jetzt angeblich auch Samsung gemacht haben.

Laut aktuellen Medienberichten zufolge, soll Samsung ein kleiner Unternehmen namens
Corephotonics gekauft, und dafür stolze 155 Millionen Dollar auf den Tisch gelegt haben. Corephotonics ist ein Unternehmen in Israel, welches sich auf Kameras, genauer gesagt Dual Kameras spezialisiert hat, und die Qualität der Fotos und des Zoomens verbessern will.

Gegründet wurde Corephotonics von David Mendlovic, einem Professor aus Tel Aviv, der schon insgesamt 50 Millionen Dollar an Investorengeldern gesammelt haben soll. Darunter war auch ein Unternehmen Samsungs. Das Unternehmen soll sogar schon Apple verklagt haben, da der Hersteller aus Cupertino die Technologie von Corephotonics kopiert haben soll. Der Ausgang dieser Geschichte ist aber unbekannt.

Das Unternehmen aus Israel soll @UniverseIce zufolge der Hersteller der Kameras aus einem Vivo Smartphone sein, welches sich durch 10 fachen Zoom auszeichnet. In der Hinterhand soll Corephotonics sogar einen Sensor haben, der einen 25 fachen Zoom ermöglicht. Nicht physisch, sondern als Kombination aus optischem Zoom, hochaufgelöstem Sensor und Software-Interpolation.

In Sachen Kamera könnte es die nächsten Jahre durchaus noch Luft nach oben geben. Nicht im Samsung Galaxy S10, aber vielleicht beim The Next Next Galaxy. Oder The Next Next Next…

via: mobiflip.de

Werbung