Samsung Galaxy S10: Frontkamera mit OIS und 4k-Video?

Bei Frontkameras hatte sich in den letzten Jahren einiges getan, Samsung hatte hier dank eines Autofokus und einer guten Offenblende von f1.9 bei der Hardware meist die Nase vorne, Apple konnte allerdings bei der Software etwas eher die Hardware ausreizen. Für das Samsung Galaxy S10 deutet sich nun an, dass Samsung bei der Hard- und Software auch bei der Frontkamera die Messlatte nach oben schraubt.

Die Hauptkamera soll verschiedenen Gerüchten zur Folge bis zu 8k-Video bieten. Um den Leistungsabstand zur Frontkamera dabei nicht zu groß werden zu lassen, schraubt man bei der Frontkamera offenbar die Auflösung nach oben.

Zumindest finden sich entsprechende Beiträge auf der chinesischen Plattform Weibo, wo immer mal wieder Informationen zu kommenden Geräten zu finden sind. Spannender könnte allerdings auch eine optische Bildstabilisierung werden.

4k-Videos werden für die Frontkamera bei nur wenigen Anwendungen überhaupt unterstützt und bei Livestreams aufgrund der Bandbreite noch seltener wirklich genutzt. Eine optische Bildstabilisierung könnte dagegen die generelle Selfie-Qualität heben, da Fotos nicht so schnell verwackeln beziehungsweise längere Verschlusszeiten ermöglicht würden. Dagegen spricht allerdings, dass das Galaxy S10 mit 7,8 Millimetern etwas dünner werden soll – eine optische Bildstabilisierung braucht allerdings ihren Platz. Aus diesem Grund steht die Kamera aus der Rückseite meist auch etwas aus dem Gerät hinaus. Bei dem Samsung Galaxy S10 und der Punchhole-Kamera ist das aber nicht möglich.

Quelle: Gizmochina

Werbung