Samsung Galaxy A80 mit rotierender Kamera (und A20e, A40 und A70) vorgestellt

Vor einer Stunde hat Samsung vier neue Modelle aus der Galaxy A Serie vorgestellt. Unter den Geräten befindet sich zum einen das Galaxy A20e, eine Einsteigerversion, das Galaxy A40, das Galaxy A70, welches der größere Bruder des Galaxy A50 ist und das wohl spannendste Modell, das Galaxy A80.

Das Samsung Galaxy A20e besitzt ein 5,8 Zoll großes Infinity-U Display, welches von einem 3000mAh Akku am Laufen gehalten wird. 3GB RAM wie auch 32GB interner Speicher, welcher bis zu 512GB erweitert werden kann, befinden sich ebenfalls unter der Haube. Das Galaxy A40 kommt mit einem etwas größeren 5,9 Zoll großen Infinity-U AMOLED Display daher, welches eine Auflösung von Full HD+ bietet. Auf der Rückseite beider Geräte befinden sich jeweils zwei, in der oberen linken Ecke angeordnete Kameras, die im Falle des Galaxy A20e mit 13MP im Weitwinkel und 5MP als Ultra-Weitwinkel auflösen. Die Kameras des Galaxy A40 bieten sowohl eine Auflösung von 16MP in einer Weitwinkel-Linse, wie auch 5MP in der Ultra-Weitwinkel Linse. Unter der Dual-Kamera sitzt eine LED-Flash und in der Mitte ein oval geformter Fingerabdrucksensor.

Weg von den „Einsteigermodellen“, hin zu den eher im oberen Bereich angesiedelten Geräten der neuen A-Serie. Dieser Bereich wird zum einem vom Galaxy A70, wie auch Galaxy A80 abgedeckt. Das Galaxy A70 verfügt ebenfalls über ein Infinity-U Display, ist aber mit 6,7 Zoll ein kleines Stück größer, als das Display des Galaxy A40. 6GB RAM und 128GB interner Speicher, wie auch ein 4.500mAh großer Akku sorgen für Power unter der Haube. Wenn der Speicher nicht reichen sollte, lässt sich dieser via microSD um bis zu 512GB erweitern.

Beim Galaxy A70 kommen gleich drei Kameras auf der Rückseite zum Einsatz, welche mit 32MP, 8MP und 5MP auflösen. Bei den beiden ersten Kameras handelt es sich um die Weitwinkel- und Ultra-Weitwinkel-Kamera. Die dritte Kamera dient lediglich der Hintergrundunschärfe – auch Bokeh-Effekt gennant.

Nun zum Highlight der Präsentation, dem Galaxy A80. Ein großes 6,7 Zoll „Full Infinity“ Display, welches mit 1.080×2.400 Pixeln auflöst prägt die komplette Front des Gerätes. Unter der Haube schlägt ebenfalls ein Snapdragon 7150 Octa-Core SoC wie im A70. Angetrieben wird das Ganze von 8GB RAM, 128GB internem Speicher und leider nur einem 3.700mAh starken Akku, welcher allerdings per 25W Schnellladefunktion aufgeladen werden kann.

Das spannendste Detail des A80 befindet sich jedoch auf der Rückseite – oder auf der Vorderseite – im Slider besser gesagt. Richtig, das Galaxy A80, verfügt ähnlich wie das Xiaomi Mi Mix 3 oder das Oppo Find X über einen höhenverstellbaren Teil der Rückseite. Wenn man die Front-Kamera des Gerätes öffnet, wird die sich sonst auf der Rückseite befindende Kamera über das Display geschoben. Um die Selfie-Kamera dann auch nutzen zu können, muss sie irgendwie auf den Nutzer gerichtet werden. Das geschieht mit Hilfe eines kleinen Motors, der die Kamera rotieren lässt. So wird aus der Hauptkamera auch gleichzeitig eine Front-Kamera mit sehr hoher Auflösung. Denn die Hauptkamera löst mit 48MP (F2.0) und die 123 Grad Ultra-Weitwinkel-Kamera mit 8MP (F2.2) aus. Die dritte Kamera ist nicht wirklich eine Kamera, sondern ein Time of Flight Sensor. Dieser kann anhand der Zeit, die das Licht bis zum fotografierten Objekt und wieder zurück braucht ausrechnen, wie weit entfernt dieses sich von der Kamera befindet. Durch diese Informationen ist es möglich eine genaue Hintergrundschärfe zu erzeugen.

Was haltet ihr von den neuen Modellen? Haut es doch gerne einmal in die Kommentare.

Via. Samsung Newsroom

Werbung