aodnotify: das AoD als Ersatz für die Notifcation-LED

Mit dem Galaxy S10 hat Samsung eine schicke Smartphone-Reihe auf den Markt gebracht, welche zwar aussieht, aber leider auf eine Funktion verzichtet, die ich auf meinem Note9 gerne genutzt habe: die Benachrichtigungs-LED.

Das Display wird immer größer, die Hörmuschel musste nach oben rücken,
der Iris-Scanner musste weg und auch die kleine LED musste dran glauben. Es gibt zwar einige Abhilfen, wie die Edge-Benachrichtigung, die hilft jedoch nur, wenn man auch in dem Moment, in dem man eine Nachricht bekommt aufs Display guckt.

Die zweite Möglichkeit wäre, eine App eines Drittanbieters herunterzuladen die eine LED imitiert, aber das zieht meistens am Akku – selbst getestet. Zu guter Letzt wäre dann noch das Always-On Display eine Option, wobei ich da immer Angst habe, dass mir da zu viel Akku flöten geht, oder sich das Display einbrennt – schon mehr als einmal bei mir bei früheren Galaxy-Smartphones vorgekommen. Der Entwickler von bxActions hat nun eine App entwickelt hat, die einen Großteil der Probleme, die durch die fehlende Notification-LED überhaupt erst entstehen, eliminiert. Die App nennt sich aodnotify und funktioniert wie folgt: Sobald eine Nachricht, sei es eine Mail, eine WhatsApp oder etwas anderes ankommt, schaltet sich das Always-On Display des Gerätes ein und signalisiert hierdurch, dass eine Benachrichtigung eingegangen ist. Der Unterschied zum normalen AOD liegt jedoch darin, dass sobald man die Nachricht gelesen oder aus der Taskleiste gelöscht hat, sich das AOD wieder ausschaltet und erst dann wieder eingeschaltet wird, wenn eine Nachricht der ausgewählten Dienste eingeht. Ist also das AoD zu sehen, hat man eine neue Notification, ist das AoD aus, eben keine.

Laut dem Entwickler ist die App im Gegensatz zu anderen Applikationen von Drittanbietern sehr Akku schonend und verzichtet komplett auf die Internetnutzung (außer zum Download natürlich). Das heißt, dass alle Nachrichten die auf eurem Gerät ankommen auch wirklich auf eurem Gerät bleiben und zu niemand anderem gelangen. Hinzu kommt auch, dass die App kostenlos ist und für jeden im Play Store zur Verfügung steht – auf Werbung in der App oder sonst irgendwo wird auch verzichtet. Wer will kann den Entwickler auch ein wenig unterstützen, indem er sich die Premium-Version für 1,99€ herunterlädt.

Ich habe die App heute mal ausprobiert und bin bisher positiv überrascht – ich werde mir das Ganze auch in den kommenden Tagen weiter zu Nutzen machen und bin gespannt auf eure Reaktionen dazu!

Bei diesem Artikel handelt es sich NICHT um bezahlte Werbung, sondern lediglich um eine persönliche Meinung.

Werbung