Samsung: 100 Watt Ladepower Dank neuer USB-PD-Controller

In Zeiten von fest verbauten Akkus, einem Wettstreit der Akkukapazitäten sowie der Energieersparnis ist eine Kategorie ebenso wichtig geworden: Das schnelle Laden, was vor allen Dingen aber auch effizient und sicher sein muss.

In Sachen Ladegeschwindigkeit gibt es bei Samsung auch dringend Nachholbedarf. Während die Konkurrenz bereits bei einer Ladepower von 55 Watt angekommen ist, laden Samsung-Nutzer Smartphones immer noch mit mickrigen 15 Watt.

Samsungs neue USB-PD-Controller SE8A und MM10 sollen dieses Problem nun angehen. Mit den neuen Controllern können Ladegeräte mit dem Gerät kommunizieren und so die optimale Energiemenge für ein effizienteres Laden durch von Samsung autorisierte Produkte gewährleisten. Beide Chips verfügen über einen
eingebetteten Flash (eFlash), mit dem die Firmware bequem den neuesten Spezifikationen angepasst werden kann.

So ist eine Leistung von bis zu 100 Watt ( 20 V / 5 A) möglich, die den Akku eines Smartphones sehr schnell wieder aufladen könnte. Samsung hat dem SE8A ein Secure Element eingebettet, was dem PD-Controller eine zusätzliche Sicherheitsebene liefert und so der erste seiner Art ist.


„Neben intelligenten Funktionen und größeren Akkus können wir mit innovativen Ladelösungen heute mehr mit unseren Mobilgeräten erreichen. 
Diesem Trend folgend werden zunehmend Netzteile nachgefragt, die Geräte schnell aufladen und gleichzeitig Schutz vor unbefugtem Zugriff bieten können “, sagte Ben K. Hur, Senior Vice President für System-LSI-Marketing bei Samsung Electronics. 
„Mit dem Power Delivery MM101 und dem sicherheitsoptimierten SE8A von Samsung wird das Laden nicht nur schneller und sicherer, sondern es werden auch neue Dienste ermöglicht, die das mobile Erlebnis von morgen bereichern können.“

Bis wir allerdings die ersten Smartphones sehen, die mit 100 W geladen werden können, wird mit Sicherheit noch einige Zeit vergehen. Vor allem Samsung wird hier mit Sicherheit aufgrund des Note7-Debakels sehr vorsichtig sein. Ein Einsatz dieser Technologie im Galaxy Note10 ist unserer Meinung ausgeschlossen.

Quelle: Samsung

Werbung