Samsung Galaxy Note10 Pro: nun folgen Render des Flaggschiffs, neuer Exynos 9825 an Bord?

Nachdem gestern erste Render des Samsung Galaxy Note10 aufgetaucht sind, folgen nun aus gleicher Quelle Render des Samsung Galaxy Note10 Pro.

Das Display des Galaxy Note10 Pro soll dabei mit 6,75 Zoll nochmals wachsen, das Gerät mit 162,3 x 77,4 x 7,9mm (8,5mm an der Kamera) aber im Vergleich zum Galaxy Note9 (
161,9 x 76,4 x 8,8mm) beinahe gleich groß bleiben.

Auf der Rückseite sitzen drei Kameras und ein ToF-Modul (Time-of-Flight), welches Infrarot zu einem Objekt sendet und über den Sensor die reflektierten Strahlen erkennt und die Entfernung auf dieser Basis konkret berechnet – so schon im Galaxy S10 5G zu finden, dieser Sensor fehlt im normalen Note10.

Auffällig sind die extrem dünnen, symmetrischen Ränder auf der Front – insgesamt sieht das Galaxy Note10 Pro (auf Rendern, die auf Basis von CADs erstellt worden sein sollen) so aus, als bliebe es verhältnismäßig schlank für ein derart großes Gerät. Beim Design fällt zudem auf, dass Samsung auf den dedizierten Bixby-Button offenbar wieder verzichten wird. Die Trauer dürfte sich in engen Grenzen halten.

Der Stift wurde etwas runder, der 3,5mm Klinke-Anschluss fehlt allerdings, wie auch beim Note10, beim Galaxy Note10 Pro, schade.

Gut möglich übrigens, dass Samsung nach eher mauen Akku-Ergebnissen mit dem 8nm gefertigten Exynos 9820 für das Galaxy Note10 Pro noch einen neuen Exynos 9825 in der Hinterhand hat, hier wären dann auch bessere Laufzeiten zu erhoffen.

Die Quellen von OnLeaks sind üblicherweise sehr gut, seine Trefferquote entsprechend hoch – sehr gut möglich also, dass man hier den ersten Blick auf Samsungs neues Galaxy Note10 Pro bekommt.

Quelle: pricebaba (OnLeaks verkauft seine Leaks an Websites, die diese nutzen um Bekanntheit und/oder SEO-Ergebnisse zu verbessern, daher wechseln die Quellen häufiger)

Werbung