Samsung Galaxy Watch Active2 vorgestellt: EKG, zwei Größen, Edelstahl oder Aluminium

Nachdem Samsung vor einigen Tagen bereits das Galaxy Tab S6 in einem Online-Event vorgestellt hatte, folgt nun die neue Samsung Galaxy Watch Active2.

Samsungs neue Smartwatch verzichtet wie schon die erste Watch Active auf eine drehbare Lünette an der Uhr, bietet aber ein digitales Pendant. Dazu gibt es die Uhr in zwei Größen und aus Aluminium oder Edelstahl.

Die Spezifikationen

  • Zwei Größen: 40 und 44mm mit 1,2 oder 1,4 Zoll Super AMOLED Display (360×360 Pixel), Corning® Gorilla® Glass DX+
  • Zwei Materialien: Stainless Steel oder Aluminium
  • Farben Aluminium: Cloud Silver, Aqua Black, Pink Gold
  • Farben Stainless Steel: Silver, Black, Gold
  • Exynos 9110 Dual Core, 1,15 GHz
  • WiFi- oder LTE-Version; Bluetooth 5.0, NFC, GPS
  • 768 MB RAM, 4GB interner Speicher; LTE-Version mit 1,5GB RAM
  • Pulsmesser mit 8 Photodioden, Elektrokardiogramm (EKG), Gyroskop, Barometer
  • IP68, 5ATM
  • Preise: 299-469 Euro

Die Watch Active2

Beim Design gibt es nur kleine Änderungen zur ersten Galaxy Watch Active – diese ist noch nicht allzu alt, entsprechend hat sich seitdem auch nicht viel getan. Samsung verzichtet weiter auf eine drehbare Lünette rund um das Display. Während man hierfür seit der Gear S2 gelobt wurde, bringt man nun eine digitale drehbare Lünette. Der Alleinstellungsfaktor ist deutlich geringer, allerdings hat dies den Vorteil, dass das Gerät selber bei gleicher Displaygröße kleiner bleibt.

Samsung setzt auf zwei Materialien: zum einen Aluminium in drei Farben und einmal Edelstahl, ebenfalls in drei Farben. Beim Gewicht liegt die Aluminium Active2 mit 26 und 30 Gramm (40/44mm) deutlich unterhalb den Edelstahl-Versionen mit 37 und 44 Gramm. Unter der Haube steckt größtenteils übliche Smartwatch Hardware: ein Exynos 9110, 768MB oder 1,5GB RAM (WiFi/LTE), 4GB RAM und neben einer WiFi- auch eine LTE-Version.

Bemerkenswert ist allerdings, dass Samsung in der Pressemitteilung mit keinem Wort das EKG erwähnt, sondern dieses lediglich in den Spezifikationen aufführt. Was genau es mit dem EKG auf sich hat, könnte sich in dem Digital Unpacked zeigen und wir hier dann ergänzt. Gerüchte besagten, dass es bei Samsung noch dauern könnte, bis das EKG freigeschaltet wird – eventuell hält man sich daher beim Marketing zurück. Es ist schlicht kein gutes Argument in einer Branche, in welcher man vor sechs Monaten die erste Galaxy Watch Active vorstellte und jetzt den Nachfolger bringt, wenn man das Feature womöglich erst in einigen Monaten freischaltet.

Aluminium ist preislich unter Edelstahl angesiedelt. Insgesamt sind die Preise nicht ohne: ab 299 Euro geht es für Aluminium mit 40mm los, das Ende der Fahnenstange sind 469 Euro für Edelstahl mit 44mm und LTE.

 Modell Preis
 Galaxy Watch Active 2 Aluminium 40mm 299 Euro UVP
 Galaxy Watch Active 2 Aluminium 44mm 319 Euro UVP
 Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 40mm 399 Euro UVP
 Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 44mm 419 Euro UVP
 Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 40mm LTE 449 Euro UVP
 Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 44mm LTE 469 Euro UVP

Könnte ich wählen, würde ich meine Gear S2 classic gegen eine Galaxy Watch Active2 Stainless Steel in der Farbe schwarz mit 44mm tauschen. Mir gefällt die Active2, allerdings hätte es gerade sechs Monate nach der ersten Active nicht unbedingt einen Nachfolger gebraucht. Dazu wirkt in der PM das EKG als wichtiges Konkurrenz-Feature zur Apple Watch 4 nicht fertig.

(Dieser Artikel wurde vor dem Digital Unpacked geschrieben, Änderungen und weitere Fotos und Videos folgen nach der Präsentation. Deutsche Medien konnten das Gerät vorher nicht anschauen, wie beim Galaxy Tab S6 werde ich also US-Medien später hier einbinden)

Werbung