Galaxy S11: Leak lässt neuen Formfaktor vermuten

Mittlerweile ist es schon wieder Oktober, es wird kälter draußen, der Jahreswechsel rückt näher, was auch bedeutet, dass ein neues Samsung Smartphone bald folgt. Die Rede ist vom Samsung Galaxy S11.

Bisher ist noch relativ wenig über das neue Line-Up von Samsung bekannt. Bis auf einige Vermutungen zur Kamera, hat Samsung es bisher geschafft die Geräte geheim zu halten. Die Kollegen von GalaxyClub aus den Niederlanden haben heute jedoch einen spannenden Beitrag bei HTML5 entdeckt, der wieder etwas über das Galaxy S11 verrät.

Der HTML5 Test zeigt, dass Samsung ein Smartphone mit der Modellnummer SM-G416U getestet haben soll. SM-G416 ist, wie einige unter euch wissen sollten natürlich nicht die korrekte Modellnummer des S11, denn diese lautet SM-G98xx. Samsung nutzt jedoch sogenannte Camouflage Modellnummern, um die Geräte im Netz vor möglichen Leaks zu schützen. Das funktioniert mittlerweile nicht mehr so gut, da die meisten Journalisten wissen, dass Samsung solche Nummern nutzt.

So ist dies auch der Fall mit SM-G416U. Wie vorherige Leaks gezeigt haben, arbeitet Samsung auch wieder an einer 5G Version des Line-Ups. Die 6 am Ende der Nummer ist für gewöhnlich sehr unüblich, da die Modellnummern normalerweise auf 0 oder 5 enden, doch in diesem Fall lässt sich die Nummer auf das Galaxy S11+ 5G zurückschließen, welches die offizielle Nummer SM-G986x trägt. Über den Buchstaben am Ende lässt sich erkennen, für welches Land das Gerät vorgesehen ist. Das „U“ steht für die USA. Wäre es ein „F“ oder „B“, würde dies ein Merkmal für europäische Länder, wie zum Beispiel Deutschland sein.

Der Leak zeigt, dass das Gerät mit Android 10 läuft und eine Displaygröße von 384x854px besitzt. Wenn man die Displaygröße umrechnet, kommt man auf einen Formfaktor von 20:9. Samsung nutzt momentan einen Formfaktor von 19,5:9. Der neue Faktor bedeutet, dass die Geräte noch einen ticken schmaler in der Breite und dafür etwas länger werden. Was genau sich Samsung dabei gedacht das Verhältnis von 19,5:9 auf 20:9 zu ändern ist bisher unbekannt. Ob der Unterschied im Alltag zu spüren ist, kann man auch nur schlecht sagen, da es kaum Geräte, mit einem solchen Displayverhältniss gibt.

Bis dahin muss man auf weitere Leaks warten, ob sich der neue Formfaktor auch bestätigt, da Samsung mit Sicherheit mehrere hundert Prototypen hat und diese alle ein wenig anders ausschauen.

Via. GalaxyClub.nl

Werbung