Review: Galaxy Watch Active2

Anfang August hatte Samsung auf zwei Online-Events sowohl das Galaxy Tab S6 als auch, ein paar Tage später, die Galaxy Watch Active2 offiziell vorgestellt. Inzwischen ist die Uhr auf dem Markt gelandet, Zeit für einen Test.

Samsung hat die Galaxy Watch Active2 nicht nur in zwei verschiedenen Größen vorgestellt, sondern setzt auch auf unterschiedliche Materialien zu verschiedenen Preisen. Das günstigere Aluminium Modell kostet 299€ und die teuerste Ausführung in Edelstahl liegt bei 469€ UVP.

Die Spezifikationen

  • Zwei Größen: 40 und 44mm mit 1,2 oder 1,4 Zoll Super AMOLED Display (360×360 Pixel), Corning® Gorilla® Glass DX+
  • Zwei Materialien: Stainless Steel oder Aluminium
  • Farben Aluminium: Cloud Silver, Aqua Black, Pink Gold
  • Farben Stainless Steel: Silver, Black, Gold
  • Exynos 9110 Dual Core, 1,15 GHz
  • WiFi- oder LTE-Version; Bluetooth 5.0, NFC, GPS
  • 768 MB RAM, 4GB interner Speicher; LTE-Version mit 1,5GB RAM
  • Pulsmesser mit 8 Photodioden, Elektrokardiogramm (EKG), Gyroskop, Barometer
  • IP68, 5ATM
  • Preise:299-469 Euro

Die Galaxy Watch Active2

Das Design der Galaxy Watch Active2 unterscheidet sich im Vergleich zur Galaxy Watch Active der ersten Generation nur marginal. Samsung setzt bei der Active2 zum ersten Mal auf eine digitale Lünette die meiner Meinung nach zwar recht gut funktioniert, aber ein deutlich kleineres Alleinstellungsmerkmal ist, als es noch die drehbare Lünette der (ersten) Galaxy Watch war. Ab Werk ist die digitale Lünette allerdings ohnehin deaktiviert.

Ansonsten wirkt die Smartwatch Samsung-typisch extrem gut verarbeitet. Man muss dazu sagen, dass das Armband nicht ganz mein Geschmack ist, denn zum einen ist es aus Silikon und zum anderen fühlt sich dieses – ausnahmsweise – nicht hochwertig an. Samsung bietet jedoch auch eine Edelstahl Version der Uhr an, welche mit einem besser verarbeitetem Lederarmband ausgeliefert wird – in unserem Fall ist das Testgerät die Aluminium Variante, welche von Anfang an auf ein Silikonband setzt. In dem Fall hätte ich mir ein Metallarmband lieber gewünscht. Letzteres kann man sich allerdings einfach selbst besorgen und austauschen. Dabei passt jedes Armband in der Breite von 20mm

Die Software

Bei der Software setzt Samsung auf die von den Smartphones bekannte OneUI in Version 1.5 und Tizen in Version 4.0.0.7. Die ganze Software ist dabei ähnlich aufgebaut wie schon bei der Galaxy Watch oder der ersten Generation der Watch Active. Lediglich Kleinigkeiten wie z.B Animationen unterscheiden sich. Unter anderem kann man immer noch die Schritte und das Traning tracken, seinen Schlaf aufzeichnen, seinen Puls sowie Stress messen, mit der Uhr telefonieren und Benachrichtigungen erhalten.

Vor allem da Samsungs hoch angepriesene Neuerung, die Sturzerkennung und die EKG-Funktion immer noch nicht verfügbar sind, sehe ich aktuell keinen Grund von der Galaxy Watch oder der Active zu wechseln. Beide oben erwähnten Funktionen sollen allerdings im 1. Quartal 2020 via Software-Update ausgerollt werden.

Der Akku

Der Akku der Galaxy Watch Active2 hält in etwa 3 Tage, wobei ich in der Zeit alles genutzt habe, was es zu nutzen gibt. Mit meiner Galaxy Watch 46mm BT komme ich auf etwa 4 bis 5 Tage, wobei ich hier keinerlei Pulsmessung oder ähnliches nutze. Lediglich meine Schritte und das Fahrradfahren werden getrackt.

Fazit

Nutzt man aktuell eine Galaxy Watch oder die Active der ersten Generation, sehe ich aktuell keinen Grund auf die Watch Active2 zu wechseln. Auch wenn das 44mm Modell in Edelstahl sehr hochwertig aussieht und mir sehr gut gefällt: eine Wechselempfehlung würde es von mir nur geben, wenn die Sturzerkennung und die EKG-Funktion wirklich verfügbar sind und man diese Features auch wirklich braucht und gut nutzen kann. Das kann ich aktuell schlicht nicht beurteilen. Ein Problem, welches Apple bei der Watch 4 auch schon hatte und erst fast ein Jahr später behoben hat. Samsung hat hier nun die gleichen Probleme bei der Zulassung – ein wenig witzlos in einem schnelllebigen Markt.

Wer aktuell noch keine Smartwatch besitzt, dem empfehle ich die Galaxy Watch Active2 aber alle mal. Männern und/oder Frauen mit schmalen Handgelenken empfehle ich das kleinere (40mm) und Männern und/oder Frauen mit etwas kräftigeren Handgelenken eher das größere Modell (44mm) der Watch Active2.

Bei Fragen zu der Smartwatch, gerne einen Kommentar da lassen, wir versuchen alle zu beantworten!

Werbung