SDC19: deutet Samsung das Design des Galaxy Fold2 an?

Wie jedes Jahr, hält Samsung auch dieses Jahr wieder eine Konferenz ab, die sich speziell bezüglich Softwareentwicklung richtet.

Neben mehr oder weniger spannenden Informationen zu Bixby oder Samsung TV Plus hat der Konzern auch dieses mal wieder eine Art Teaser zu einem möglichen Nachfolger des Galaxy Fold gezeigt.

Auf der Samsung Developer Conferemce 2018 hatte Justin Denison, Senior Vice President of Product Marketing bei Samsung, einen funktionierenden Prototypen des Galaxy Fold gezeigt. Das erste faltbare Smartphone des Unternehmens. Das Galaxy Fold sollte eigentlich schon seit April auf dem Markt sein, der Verkauf wurde auf Grund verschiedener Komplikationen jedoch nach hinten verschoben.

Pünktlich zur diesjährigen SDC, zeigte Samsung ein kleines Video von einem Konzept Smartphone, welches sich anders als das Galaxy Fold, nicht horizontal, sondern vertikal nach oben öffnen lässt. Diese Art des faltbaren Smartphones ist im Grunde genommen keine komplett neue Entwicklung, sondern inspiriert von Telefonen, wie dem Motorola Razr oder anderen Geräten um die 2000er Jahre.

Ein großer Unterschied zu dem Moto Razr liegt jedoch darin, dass die komplette Innenseite nun das Display ist. Das Video, welches Samsung gestern Abend veröffentlicht hat, zeigt also gut möglich einen Nachfolger des Galaxy Fold. Das Spannende dabei ist jedoch, dass, anders als beim jetzigen Fold, das Smartphone wohl auf ein Punch-hole Display setzt, anstatt einer großen Notch.

Bis Samsung ein solches Smartphone veröffentlicht, scheint es wohl all zu lange nicht mehr zu dauern, denn wie bereits bekannt ist, steht der Launch des Galaxy W20 5G und der eines Produktes mit der Modellnummer SM-F700x immer noch offen. Wann genau die beiden Produkte gelauncht werden, könnte man zu diesem Zeitpunkt nur vermuten, man kann allerdings davon ausgehen, dass der Konzern zumindest das W20 5G noch dieses Jahr enthüllen dürfte.

Via. Samsung

Werbung