Galaxy S11: CAD-Render veröffentlicht

Für Anfang 2020 ist mit dem Launch des Galaxy S11 zu rechnen und nach diversen Gerüchten, folgt nun ein erster optischer Eindruck des Geräts, denn ersten Bilder des Samsung Galaxy S11 sind im Netz aufgetaucht. Bei den Bildern handelt es sich nicht um offizielle Pressebilder, sondern um Render, die von Steve Hemmerstoffer aka OnLeaks, basierend auf Factory-CADs, erstellt wurden.

Bis zum Launch der Flaggschiff-Reihe dauert es noch 3 Monate und doch bekommt man mit den Rendern einen ersten Eindruck davon, wie eines der drei Geräte aussehen wird. Bei dem Leak handelt es sich um Render die basierend auf dem mittleren Modell, dem Galaxy S11 (SM-G983F), erstellt wurden.

Auf der Vorderseite des Smartphones sitzt laut den Informationen von OnLeaks ein 6.7 Zoll großes Infinity-O Display. Infinity-O steht bei Samsung für ein Display mit „Punchhole-Notch“, also einem Loch für die Frontkamera im Display. Samsung scheint das Grunddesign des Galaxy S10 auf das Galaxy S11 übertragen zu haben, jedoch befindet sich das „Loch“ für die Frontkamera diesmal, ähnlich wie beim Galaxy Note10, in der Mitte und nicht in der rechten Hälfte des Displays. Die Render zeigen, dass das Glas auf dem Galaxy S11 weniger abgerundet ist, als das des Galaxy S10 oder Note10. Die Edge bleibt weiterhin erhalten, nur ist sie dieses Mal nicht mehr ein so stark prägender Designfaktor.

Die rechte Hälfte des Rahmens birgt den Powerbutton sowie die Lautstärkewippe. Auf dem Galaxy Note10 hatte Samsung alle physischen Buttons auf die linke Seite des Rahmens gelegt, doch allem Anschein nach wurde das Design mit dem Galaxy S11 schnell wieder verworfen. Auf der Unterseite sitzt ein Lautsprecher, ein Loch für das Mikrofon und ein USB Typ-C Anschluss. Auf einen 3,5mm Klinke-Stecker verzichtet dsa S11.

Die Rückseite ist die Stelle des Smartphones, die rein optisch und vermutlich auch Intern die größten Veränderungen des Smartphones bietet. Die Anordnung der Kameras wurde dem Design des Galaxy M30s nachempfunden. Das Galaxy S11 besitzt insgesamt vier Linsen auf der Rückseite, sowie einen Time-of-Flight Sensor und eine LED-Flash. Schon seit mehreren Wochen wird vermutet, dass es sich bei einer der Kameras, um einen 108-Megapixel starken Sensor handeln könnte, welcher von Samsung entwickelt und schon im Xiaomi Mi Note10 zum Einsatz kommt. Optisch sieht das Kamera-Modul ungewohnt aus, allerdings muss man hier daran erinnern, dass CAD-Render keine Aussage zu Farbe und Material der Elemente treffen – in der Praxis war es in der Vergangenheit häufig so, dass CAD-Render noch befremdlich aussahen und nur eine leichte Änderung, hier vermutlich ein schwarzer Hintergrund für das Kameramodul, das Design stark verändert.

Genaue Spezifikationen des Smartphones sind weiterhin unbekannt, dürften sich bis spätestens Januar jedoch in etlichen Leaks zeigen. Was haltet ihr vom neuen Design des Samsung Galaxy S11?

Via. OnLeaks

Werbung