Samsung und Huawei profitieren vom Smartphone-Markt im Bereich der Mittelklasse

Schon seit einiger Zeit stagnieren die Verkäufe von Smartphones etwas bzw. gehen sogar leicht zurück, wie das Marktforschungsunternehmen Gartner mitteilte. Außerdem setzen Kunden nicht mehr nur auf die High-End Klasse, sondern sehen sich auch in der Mittelklasse um.

„Die Smartphone-Nutzer entscheiden sich derzeit für Mittelklasse-Smartphones, da diese im Vergleich zu Premium-Smartphones ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten“, erklärte Anshul Gupta, Senior Research Director bei Gartner.

„Darüber hinaus warten Smartphone-Nutzer mit ihrer Kaufentscheidung bis 2020, damit sich die 5G-Netzabdeckung auf weitere Länder ausdehnt.“ Samsung und andere Hersteller bauten ihr Portfolio in der Mittelklasse recht stark aus, was sich nun auch in den Absatzzahlen wiederspiegelt. Waren es im 3. Quartal 2018 bei Samsung noch knapp 74 Millionen verkaufte Geräte und ein Marktanteil von 18,9%, sind es im 3.Quartal 2019 bereis gut 79 Millionen Geräte bei einem Marktanteil von 20,4%.

Nur Huawei war hier trotz der Schwierigkeiten mit den USA und dem drohenden Verlust der Android Lizenz besser. Den Verkauf der Geräte konnte man von knapp 52 Millionen auf gut 66 Millionen und den Makrtanteil um 3,6% auf 17% steigern. Während es bei Samsung und Huawei läuft, läuft es bei den anderen Herstellern nicht wirklich gut. Die Verkäufe gingen entweder leicht zurück oder stagnierten. Der Gesamtverkauf von Smartphones ging um 0,4% auf 387,48 Millionen Geräte zurück.

„Samsungs aggressiver Umbau des Portfolios mit Schwerpunkt auf Einsteiger- und Mittelklasse hat seine Wettbewerbsfähigkeit gestärkt“, erklärte Gupta.

via: heise.de
Quelle: gartner.com

Werbung