Galaxy S20-Reihe: Preise reichen von 899 Euro bis 1549 Euro

Schon seit Jahren steigen die Kosten der Smartphones bei den großen Herstellern Samsung, Huawei und Apple in die Höhe. Eine kleine Erinnerung: ein Galaxy S6 hat mal knapp 700€ gekostet.

Mittlerweile sind dank neuer, besserer Technik Preise von 1100€ und mehr fast schon normal geworden. Letztes Jahr kostete z.B das Galaxy S10+ mit 512GB Speicher 1249€ während das S10+ mit 1TB Speicher bereits bei 1599€ lag.

Ähnlich wird es neuesten Informationen von Roland Quandt zufolge auch bei der Galaxy S20-Reihe, die in drei Tagen vorgestellt wird. Diese Informationen stammen von mehreren Quellen aus Europa. So muss man für das Galaxy S20 bereits 899€ auf den Tisch legen. Allerdings könnte der Preis auch auf 909€ in manchen europäischen Ländern ansteigen, was eventuell höheren Abgaben und Steuern zu verdanken ist.
Will man die 5G-Version des Galaxy S20 reden wir dann von 999€ bzw 1009€. Dafür erhält man dann auch 12GB RAM und 5G.

Das Galaxy S20+ in der normalen Version soll bei 999€ respektive 1009€ starten, während die 5G-Version bei 1099€ bzw. 1109€ liegen wird. Auch bei der teureren Version des Galaxy S20+ erhält man 12GB RAM und 5G-Zugriff.

Bislang waren die Preise noch ,,normal“, 100 Euro mehr für mehr RAM und 5G, doch jetzt folgt das Galaxy S20 Ultra. Das Top-Smartphone der Galaxy S20-Reihe wird es nur in einer 5G-Version geben. Allerdings bringt Samsung hier zwei Versionen die sich in Arbeitsspeicher und internem Speicher unterscheiden. Die kleinere Version mit 12GB RAM und 128GB Speicher wird bei 1349€ liegen, während man für das Top-Modell mit 16GB RAM und 512GB internen Speicher stolze 1549€ zahlen muss.

Mit letzteren Preis wäre man Gerüchten zufolge bereits über den Kosten für das Galaxy Z Flip, welches bei rund 1500€ liegen soll. Meiner Meinung nach gehen die Preise für das Galaxy S20 und S20+ noch halbwegs in Ordnung. Einfach aufgrund der Preise der vergangenen Jahre. Das S20 Ultra deutet sich als Feature-vollgestopftes Flaggschiff an – 1549 Euro sind aber dennoch eine Hausnummer. 1550 Euro, das sind ja 3100 Mark, 6400 Ostmark, 31.000 Ostmark auf dem Schwarzmarkt …

Quelle: winfuture.de

Werbung