Samsung stellt neues Notebook Lineup für Deutschland vor

Zusammen mit dem Galaxy S20 und den Galaxy Buds+ hatte Samsung bereits drei neue Notebooks vorgestellt, die bisher allerdings noch nicht in Deutschland verfügbar war. Das soll sich in Kürze jedoch ändern.

Mit dem Galaxy Book Flex, Book Ion und Book S will Samsung den deutschen Notebook-Markt wieder ins Visier nehmen, nachdem man sich schon vor einigen Jahren von diesem verabschiedet hatte. Die Geräte bieten ein modernes Design, hervorragende Displays und auch ansonsten den aktuellen Stand der Technik.

Angefangen beim Galaxy Book Flex, dem Aushängeschild der neuen Notebook-Reihe. Dieses wird es in Deutschland in zwei unterschiedlichen Displaygrößen geben, in 13,3 und 15,6 Zoll. Das besondere an den Displays ist, dass es sich nicht um reguläre Notebook Panels handelt, sondern um QLED Touchdisplays. Den Namen QLED sollte der ein oder andere bereits aus Samsungs TV-Produktportfolio kennen und steht für sehr helle und dabei farbgenaue Displays. Unter der Haube sitzt ein Intel Core i5 Prozessor der 10. Generation. Das 15 Zoll Modell bietet noch eine etwas stärkere Ausstattung mit einer Intel Core i7 Variante (10. Generation) und dedizierter NVIDIA GeForce MX250 Grafikkarte.

Die Akkuleistung in beiden Größen Varianten beträgt 69,7 Wh und soll eine Displayzeit von insgesamt 20 Stunden ermöglichen. Hinzu kommt ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Notebooks oder verschlüsseln von vertraulichen Details. Das Galaxy Book Flex besitzt neben dem Fingerabdrucksensor auch einen 360° Scharnier, mit dem sich das Notebook ganz leicht in ein Tablet verwandeln lässt. Um die Tabletexperience noch weiter verbessern zu können, besitzt das Book Flex einen eigenen S-Pen, der in der rechten Gehäusehälfte verbaut ist. Wie auch beim Galaxy Note10 können damit verschiedene Gesten genutzt werden, die etwa die Lautstärke regulieren, oder in einer Präsentation das Wechseln der Seiten steuern. Da wir gerade auch schon über Smartphones sprechen: Unterhalb des Touchpads befindet sich ein Qi Wireless Charger, mit dem man sein Smartphone, oder andere Qi-Fähige Produkte laden kann.

Im Gehäuse verteilt liegen 2 USB-C 3.1 (Thunderbolt 3) Anschlüsse, ein UFS/microSD Slot, wie auch ein 3,5mm Klinkenanschluss. Der Speicher reicht von 8+256GB in der 13 Zoll und 15 Zoll Intel Core i5 Variante, bis zu 16+512GB im 15 Zoll großen Intel Core i7 Modell.  In Sachen Gewicht bringt das Notebook 1.160g (13 Zoll) und 1.520g bzw. 1.560 (15 Zoll – i5 Prozessor / i7 Prozessor) auf die Waage. Die UVP der 13 Zoll Version liegt bei 1.599€, die der 15 Zoll Version bei 1.629€ und die der 15 Zoll Version mit dedizierter Grafikkarte bei 2.099€.

Das Galaxy Book Ion wird es ebenfalls in einer 13,3 Zoll und 15,6 Zoll Variante in Deutschland geben. Im Display setzt man, wie auch beim Galaxy Book Flex, auf ein QLED Panel, mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Das Gehäuse umfasst einen USB-C Thunderbolt 3 Anschluss, zwei USB-A 2.0 Anschlüsse, einen HDMI Port, einen UFS/microSD Slot und den bekannten 3,5mm Klinkenanschluss. Auch hier verbaut man unter dem Touchpad einen Qi Wireless Charger, mit dem andere Produkte geladen werden können. In Sachen Speicher oder Prozessor macht Samsung keine Abstriche im Galaxy Book Ion, denn dieses besitzt die identischen Spezifikationen, wie das bereits genannte Galaxy Book Flex.

Leider lässt sich im Book Ion kein S-Pen wiederfinden, da das Display hier, anders als beim Galaxy Book Flex, nicht um 360° gedreht werden kann und somit auch nicht als Tablet zur Verfügung steht. Das Gewicht des Notebooks liegt bei 970g (13 Zoll), 1.190g (15 Zoll) und 1.260g (15 Zoll i7). Die offizielle UVP liegt bei 1.399€, 1.499€ und 1.899€ (15 Zoll i7 mit MX250)

Nun zum Galaxy Book S: Dieses wurde bereits zusammen mit dem Galaxy Note10 im letzten Jahr vorgestellt, wurde damals aber noch von einem Qualcomm Snapdragon 8cx betrieben, während man in der 2020er Variante des Notebooks auf einen bisher noch geheimen Intel Core Prozessor mit Hybrid-Technologie setzt. Leider macht Samsung hier einige Abstriche in Sachen Akku, Speichervarianten und dem Display. Die Akkuleistung beträgt im Galaxy Book S „nur noch“ 42 Wh, es gibt ausschließlich eine 8GB RAM + 256GB Speicher Version und das Display setzt im Book S auf die TFT Technologie anstatt QLED. Hinzu kommt, dass es das Gerät lediglich in 13,3 Zoll gibt. Dementsprechend ist die offizielle UVP des Galaxy Book S auch deutlich geringer als die aller anderen Notebooks, denn diese liegt hierzulande bei 1.129€.

Werbung