Samsung blockiert nicht zertifizierte Wireless Charging Stationen

Wenn es ein Feature gibt, welches ich neben einem 120 Hz Display nicht mehr missen möchte, dann ist es wohl ganz klar das Wireless Charging. Es gibt nichts einfacheres als sein Smartphone, Smartwatch oder Bluetooth-Kopfhörer auf die Ladestation zum Laden zu legen.

Doch die letzten Tage kamen immer wieder Meldungen auf, wonach genau dieses Feature nicht mehr funktionieren soll. Dies soll unter anderem auch der aktuellen Beta zur OneUI 3.0 geschuldet sein.

Aber nicht nur die eben erwähnte Beta zur OneUI 3.0 kann Schuld sein, sondern auch ein ganz reguläres Software-Update auf Basis von Android 10. Über diese Probleme haben wir bewusst nicht geschrieben, um eine mögliche Stellungnahme von Samsung abzuwarten. Und siehe da, nun veröffentlichte man einen Hinweis in der Samsung Member App.

Dabei ist das kein Versehen von Samsung, sondern schlichtweg mit Absicht und betrifft lediglich die Galaxy S20-, sowie die Note20-Reihe. Dabei hat man seitens Samsung auch einen Grund gefunden um den radikalen Schritt zu gehen. Denn laut den Aussagen von Samsung sollen nicht WPC (Qi) zertifizierte, kabellose Schnellladegeräte zu erheblichen Problemen in der Ladeelektronik der beiden oben erwähnten Smartphone-Reihen geführt haben. Genauer heißt es, dass eine Überlastung des Smartphone-Ladekreises vorgelegen haben soll.

Um ein einwandfreies kabelloses Laden zu gewährleisten, hat sich Samsung dazu entschieden, nicht zertifizierte Ladestationen mit Hilfe eines Software-Updates auszuschließen. Ab sofort kann man sein Smartphone also nur noch Laden, wenn auf der Unterseite der Ladestation das WPC (Qi) Zertifizierungssymbol zu sehen ist.

Um eine WPC (Qi) zertifizierte Ladestation kaufen zu können, empfiehlt Samsung die Website des Wireless Power Consortiums zu besuchen. Von Samsung zertifizierte Geräte werden außerdem mit dem der Option ,,Samsung Proprietary Extension – Yes “ gekennzeichnet.

Sollte dieses Problem tatsächlich bei der Galaxy S20- und Note20-Reihe vorliegen, wovon aktuell auszugehen ist, ist das ein ziemlich vernünftiger Schritt seitens Samsung, da es nicht nur originales Zubehör von Samsung gibt, welches die nötigen, offiziellen Zertifizierungen bietet.

Quelle: Samsung Members

Werbung