Neo QLED: Samsung nutzt Mini-LEDs für die Ausleuchtung neuer TVs

Samsung hat im Rahmen des „First Look“ Event, welches im Vorfeld der künftigen CES 2021 stattgefunden hat, neue Fernseher unter dem Namen „Neo QLED“ vorgestellt.

Die neuen TVs nutzen laut Samsung eine neue Mini-LED Technologie, die nur rund 1/40 der Höhe einer herkömmlichen LED beanspruchen. Die neuen Quantum Mini LEDs benötigen keine Linse zur Streuung des Lichts und sind nicht mehr in großen Paketen fixiert. Stattdessen besitzen die einzelnen Mini LEDs nun mehrere dünne Microlayer, welche mit weiteren LEDs bestückt sind.

Die oberste Spitze des neuen Produktportfolios bildet der QN900A, ein Neo-QLED 8K Modell mit insgesamt 7.680 x 4.320 Pixeln. Das 4K Modell folgt gleich hinterher und hört auf die Modellnummer QN90A. Neo-QLED erreicht nun 12-bit mit insgesamt 4.069 Abstufungen der Leuchtstärke. Diese Verbesserung trägt dazu bei, dass dunkle Bereiche dunkler und helle Bereiche heller sind, was insgesamt zu einem präziseren HDR-Erlebnis führen soll. Durch die Verwendung von bis zu 16 verschiedenen neuronalen Netzwerkmodellen, die jeweils für KI-Upscaling- und Deep-Learning-Technologie ausgebildet sind, kann der neue Neo-Quantum-Prozessor die Bildqualität unabhängig von der Eingangsqualität auf 4K- und 8K-Bildausgabe optimieren.

Die Neo-QLED 8K Fernseher nutzen ein neues „Infinity One Design“ für extrem dünne Displayränder. Ermöglicht wird dieses Design durch den Aufbau des Gerätes und der neuen „Slim One Connect box“, die im Grunde genommen die ganze Hardware beherbergt und alle Daten durch ein ausgeklügeltes Kabelmanagement and den Fernseher überträgt.

Solar Fernbedienung

Wie man bereits letztes Jahr bei Samsung gezeigt hat, möchte man die Umwelt entlasten und designte die Verpackungen der TV-Produkte so, dass sie nach dem Auspacken weiter verwendet werden können und nicht weggeschmissen werden müssen. Im Jahr 2021 geht man noch einen Schritt weiter und verzichtet in den Fernbedienungen von sämtlichen neuen Fernsehern auf Batterien. Stattdessen lassen sie sich nun über Solar laden. Da man allerdings nicht erwarten kann, dass man die Fernbedienung nach jedem Nutzen raus in die Sonne legt, reicht bereits das Licht von Innenräumen aus, um den Akku zu laden. Samsung erhofft sich dadurch in einem Zeitraum von sieben Jahren insgesamt 99 Millionen AA-Batterien einzusparen.

Weitere Details und zusätzliche Spezifikationen finden sich in der offiziellen Pressemitteilung von Samsung.

Werbung