Nach drei Jahren Android-Updates folgen vier Jahre Sicherheitsupdates

Nachdem es Samsung im Vergleich zu den Vorjahren ziemlich eilig hat neue Android-Versionen auf die eigenen Smartphones zu bringen und sogar schon Features der Galaxy S21-Reihe auf ältere Smartphones bringt, geht es in Sachen Updates nun weiter.

Denn nachdem man im letzten Jahr bereits verkündet hat, dass Smartphones ab der Galaxy S10-Reihe insgesamt drei Jahre, also drei Android-Versionsupdates erhalten werden, gibt es jetzt eine weitere Ankündigung.

Dieses mal geht es um die Sicherheitsupdates für Samsung Smartphones, die man bislang für bis zu drei Jahre zur Verfügung stellte. Dabei erfolgte das auch nur in Ausnahmen wie zum Beispiel dem Galaxy S7 und S7 edge. Nun hat Samsung angekündigt neben den drei Jahre Android-Versionsupdates auch insgesamt vier Jahre Sicherheitsupdates zu liefern. Dabei beschränkt man sich nicht nur auf aktuelle Top-Smartphones sondern auch auf Geräte der Galaxy A-, M- und XCover-Reihe.

Selbstverständlich behält sich Samsung das Recht vor die Liste der aktuell berechtigten Smartphones und Tablets zu prüfen und Änderungen vorzunehmen. Außerdem sollte jedem Nutzer eines z.B Galaxy S10 klar sein, dass Samsung die Sicherheitsupdates nicht über die vollen vier Jahre monatlich zur Verfügung stellen, sondern den Turnus irgendwann auf vierteljährlich wenn nicht sogar halbjährlich ändern wird.

Alles in allem hat sich Samsung meiner Meinung nach extrem verbessert wenn es um Software-Updates geht. Jedoch sollte man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern weiter an kleinen Stellschrauben drehen um noch besser zu werden.

Quelle: Samsung

Werbung