Samsung Galaxy A52 5G Hands-On und erster Eindruck

Die brandneue Samsung Galaxy A Serie wurde erst am 17. März offiziell vorgestellt und das Galaxy A52 5G hat es schon zu uns geschafft. Das Samsung Galaxy A52 5G ist das einzige Modell, welches eine 5G Konnektivität unterstützt. Das Galaxy A72 zum Beispiel kommt lediglich in einer 4G Version auf den Markt.

Ich konnte mir das neue Mittelklasse Gerät von Samsung jetzt ein wenig anschauen und ausprobieren, deswegen folgt hier drunter ein kleiner Hands-On Artikel mit meinen ersten Eindrücken zum Samsung Galaxy A52 5G.

Das Unboxing ist ganz klassisch, wie man es von Samsung kennt. Die Verpackung trägt den Namen, ein Bild von Vorder- und Rückseite des Smartphones und einen Aufkleber, auf dem Modellnummer, Farbe, Speichergröße und die IMEI Nummer abgedruckt sind. In der Box selber liegt das Galaxy A52 5G, ein 15W Ladeadapter, ein USB-A auf USB-C Ladekabel, der Quick Start Guide und ein SIM Eject Tool. Das Zubehör ist in der Farbe weiß gehalten. Eine Schutzhülle wird in der Verpackung nicht mitgeliefert.

Das Samsung Galaxy A52 5G ist ein Smartphone, welches mir nicht nur vom Design her gefällt, sondern auch von der Verarbeitung. Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt, das Display aus Gorilla Glass und die Rückseite aus Polykarbonat. Samsung verwendet diesen Kunststoff jetzt bereits seit einer ganzen Weile und ich kann mittlerweile nichts mehr negatives dazu sagen. Er fühlt sich gut verarbeitet an, ist matt (yeah!!) und ist resistenter bei einem Sturz, als zum Beispiel Glas.

Das Display auf der Vorderseite ist kaum von den High-end Geräten des südkoreanischen Unternehmens zu unterscheiden. Die Farben sind stimmig, die Auflösung von FHD+ ist meiner Meinung nach vollkommen ausreichend, 120Hz lassen das Benutzen einfach sehr flüssig anfühlen und dank AMOLED ist es zudem noch Akkusparend und selbst bei einem schrägen Blickwinkel verzerren die Farben nicht. Ebenfalls im Display – oder besser gesagt unter dem Display – ein optischer Fingerabdrucksensor. Auch dieser funktioniert nach einer gründlichen Einrichtung sehr zügig und zuverlässig. Im oberen Bereich sitzt zudem noch eine kleine Frontkamera. Hier darf man nichts überdurchschnittliches erwarten, da es sich immer noch um ein Mittelklasse Produkt handelt.

Auf der Rückseite kommt ein Quadkamera Setup zum Einsatz bestehend aus Haupt-, Ultra-Weitwinkel-, Tele- und Makroobjektiv. Als ich die Kamera-App geöffnet habe, habe ich nichts besonderes erwartet. Im Gegenteil sogar. Ich bin davon ausgegangen, dass die Farbe zu blass wären, die Qualität unterdurchschnittlich und die Makrokamera so gut wie gar nicht zu gebrauchen wäre. Da habe ich mehr als nur geirrt. Die Farben sind satt, die Qualität ist für die Mittelklasse erstaunlich gut und selbst das Makroobjektiv kann gute Aufnahmen machen. Die unbearbeiteten Bilder hier drunter sprechen vermutlich für sich selbst.

In Sachen Performance und Akkuleistung kann ich nur relativ wenig zu sagen, da ich das Smartphone bislang nicht als mein persönliches Gerät genutzt habe. Ein 4.500mAh großer Akku sollte einen jedoch ganz locker durch den Tag bringen. Leicht verwirrend ist allerdings, dass das Galaxy A52 5G laut Samsung mit bis zu 25W geladen werden kann, man aber nur einen 15W Ladeadapter in der Verpackung beilegt. Hier hätte ich mir gewünscht, dass man den passenden Adapter in der Box vorfindet. Eine Sache, die mir persönlich schon lange in der Mittelklasse gefehlt hat, mit der 2021er A-Serie jetzt aber endlich verfügbar ist, ist eine Zertifizierung nach IP67. Das bedeutet, dass das Smartphone in ein Meter tiefen Wasser für bis zu 30 Minuten verbleiben kann, ohne einen Schaden zu erleiden. Dank Stereo Speakern kann man auf dem Galaxy A52 5G auch vernünftig Videos auf YouTube gucken, Netflix Serien anschauen oder andere Videoplattformen nutzen. Was mich hingegen stört am Galaxy A52 5G und mich bereits am Galaxy A32 5G gestört hat, ist der Vibrationsmotor. Ich weiß nicht welchen Motor Samsung dieses Jahr verbaut, aber wenn man den Motor eher hört, als spürt, finde ich, dass dieser nicht in die Mittelklasse gehört, oder zumindest in Geräten aus der A52 oder A72 Reihe vermieden werden sollte.

Wie bereits in den letzten Jahren, sind die erfolgreichsten Produkte von Samsung nicht die Geräte aus der S-Serie oder Note-Reihe, sondern die Mittelklasse. Das Galaxy A52 5G wird voraussichtlich im Jahr 2021 das erfolgreichste Produkt des Smartphone Herstellers werden. Für einen Preis von 429€ kriegt man eine ganze Menge geboten. Neben der 5G Konnektivität, einem hervorragendem Display, einem tollem Design und weiteren Features gibt es nur sehr wenig zu bemängeln.

Werbung