Fehlerhafte Galaxy S20 Kamera Abdeckung führt zur Anklage

Der südkoreanische Konzern Samsung wird von einigen Kunden des Galaxy S20 vor Gericht gezerrt. Grund dafür sollen fehlerhafte Abdeckungen der Kamera sein.

In den letzten Monaten soll es bei einigen Kunden der Galaxy S20 Reihe dazu gekommen sein, dass die Kamera Abdeckung der Geräte ohne jegliche Einwirkung gesprungen ist.

Genauer gesagt soll die Kamera Abdeckung bei einigen Smartphones der Galaxy S20 Serie ein „Einschussloch“ aufweisen. Bereits im April 2020 sind dazu die ersten Informationen aufgetaucht. Die Anwaltskanzlei Hagens Berman hat nun eine Klage gegen den Konzern eingereicht, denn Samsung soll von dem Problem gewusst haben.

Der Grund für das Zerspringen des Kameraglas soll ein ansteigender Druck sein, der schließlich dazu führt, dass das Glas komplett zerspringt oder über einer Linse ein „Einschussloch“ entsteht. Wie die Kanzlei berichtet, soll Samsung auch bei Anfragen auf eine Reparatur die Kunden dazu aufgefordert haben eine Rechnung in Höhe von bis zu 400 Dollar zu zahlen. Selbst nach der Reparatur soll es in einigen Fällen weiterhin Probleme mit der Abdeckung gegeben haben. Ein Mitarbeiter im Samsung Kundenforum soll bereits eingestanden haben, dass dieses Problem auch intern bekannt sei.

Bild via. Sammobile (April 2020)

Bislang hat sich das Unternehmen dazu noch nicht offiziell geäußert. Von der Klage betroffen sind alle Geräte der Galaxy S20 und Galaxy S20 FE Reihe, inklusive der 5G-Varianten.

Hattet ihr bereits ein Problem mit eurem Galaxy S20 oder kennt ihr jemanden der Probleme mit der Kamera-Abdeckung hatte?

Via. Giga

Werbung