Zukünftige Samsung Foldables könnten Hardware zur Gesundheitsüberwachung enthalten

Samsung ist vor wenigen Jahren einer der einzige Smartphone-Hersteller gewesen, die den Puls und auch Stress einer Person anhand eines auf der Rückseite platzierten Sensor messen konnten. Dieser Sensor wurde jedoch das letzte mal in der Galaxy S10 Serie verbaut.

Mit dem Galaxy Note 10 und folgenden Produkten hat sich Samsung wohl aus ästhetischen Gründen dazu entschieden den Sensor zu entfernen. Neue Patente des südkoreanischen Unternehmens lassen jetzt vermuten, dass die Überwachung der eigenen Gesundheit bald wieder möglich sein könnte.

Wie LetsGoDigital herausgefunden hat, hat Samsung erst vor Kurzem ein Patent bei der USPTO und WIPO eingereicht, welches ein faltbares Smartphone zeigt, dass eine bestimmte Hardware verbaut hat, die es dem Nutzer ermöglicht verschiedene Messungen durchzuführen, wie zum Beispiel vom Puls.

Es ist nicht bekannt ob dieses neue Feature auch in der nächsten Generation von Samsungs Foldables verfügbar sein wird – ich vermute mal eher nicht – es kann aber durchaus sein, dass eine Pulsmessung in den nächsten zwei bis drei Jahren wieder möglich sein wird. Das interessante an dem veröffentlichten Patent ist, dass die Hardware zum Messen anscheinend unter dem Display verbaut ist.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Habt ihr jemals den Pulssensor in eurem Galaxy S10 oder einem anderen Vorgänger verwendet?

Via. Android Headlines

Werbung