Galaxy Watch 4 mit neuem Feature und WearOS wohl bestätigt

Schon seit einigen Jahren gibt es immer wieder Gerüchte, ob Samsung vielleicht auf ein anderes Betriebssystem für seine Wearables setzen wird, anstatt Tizen.

In den letzten Monaten haben sich diese Gerüchte immer weiter verdichtet und nun gibt es einen Leak, der das neue Betriebssystem wohl bestätigt.

Die Informationen stammen von den für gewöhnlich gut informierten Kollegen von Sammobile. In einem Bericht schreiben sie, dass Samsung dieses Jahr die hauseigene Software Tizen für Googles WearOS in den Smartwatches austauschen wird. Meine erste Befürchtung war, dass eine neue Software dazu führt, dass sich das Bedienen und auch das Design grundlegend verändert, doch laut Sammobile soll zusätzlich zu WearOS an einer speziellen Version der hauseigenen Benutzeroberfläche OneUI gearbeitet werden.

Obwohl ich noch einige Bedenken bezüglich WearOS habe, freue ich mich gleichzeitig über die Veränderungen, die das Betriebssystem mit sich bringt. Samsung Pay zum Beispiel wurde bereits letztes Jahr für den deutschen Markt freigegeben, trotzdem setze ich weiterhin auf Google Pay als mobilen Bezahldienst. Mit WearOS wäre es möglich, diesen Service auch auf der Galaxy Watch 4 zu nutzen. Des Weiteren soll es ein neues Feature geben, dass so auch schon auf der Apple Watch verfügbar ist. Die Walkie-Talkie-Funktion. Dadurch soll es möglich sein, kurze Sprachnachrichten an Freunde zu verschicken, ohne dafür das Smartphone zu benutzen.

Wann genau die Smartwatch, oder besser gesagt die Smartwatches (Galaxy Watch 4, und Galaxy Watch Active 4) vorgestellt werden bleibt abzuwarten. Wohlmöglich könnte der Launch schon im Juli zusammen mit der neuen Galaxy Z Reihe stattfinden.

Was ist eure Meinung zur neuen Software der Galaxy Watches: Großes Potential oder doch eher ein Fehler?

Via. Sammobile

Werbung