Samsung stellt diverse Dienste von SmartThings mit einem neuen Update ein

Wie immer bei den großen Herstellern ist man bei neuen Sachen meist relativ schnell mit dabei, ehe man sich dann ein paar Jahre später die Nutzungszahlen ansieht und Konsequenzen ziehen muss.

So nun auch bei Samsung und der Smart-Home Plattform SmartThings. Wie man die letzten Tage in der App mitteilte, stellt man diverse Dienste mit einem kommenden Update ein.

Aber auch der Support für bestimmte Android Versionen fällt demnächst weg, so dass man rein theoretisch wieder Kapazitäten für neue Features frei hat. Ob es für die eingestellten Dienste Alternativen geben wird ist bislang nicht bekannt. Samsung informiert darüber, dass die SmartThings Anwendung bis zu Android 7.1 oder niedriger ab dem 30. Mai keine App-Updates und damit auch keinerlei neue Features mehr erhalten wird. Nutzen lässt sich die App aber weiterhin.

Auch die Live-Cast Funktion wird eingestellt wenn man das Update von SmartThings ab dem 31. Mai installiert. Installiert man das Update nicht hat man noch Zugriff auf die Funktion, aber erhält deswegen auch keine neuen Features. Anders sieht es bei der Universal-Guide-Karte auf der Hauptseite aus. Nach dem neuen Update ab dem 31. Mai wird diese Funktion alternativlos von der Hauptseite entfernt. Auf der Detailseite im TV in der SmartThings App bleibt erhalten.

Quelle: SmartThings App

Werbung